Skip Navigation
Dr. Stefan Myslowicki | thyssenkrupp Steel Europe

Freut mich, Myslowicki!


Stefan Myslowicki

Ingenieure im Fokus — lernen Sie, stellvertretend für die vielen engagierten Spezialisten im Stahlbereich von thyssenkrupp, vier Kollegen kennen, die hinter den neuesten Entwicklungen des Hauses stehen wie Stefan Myslowicki.

  • Name: Stefan Myslowicki
  • Alter: 44
  • Tätigkeitsbereich: Prozessentwicklung und Pilotfertigung
  • Produkt: tribond® 1200 und tribond® 1400

Was ist tribond®?

tribond® ist generell ein durch Warmwalzplattieren hergestellter Verbund, der durch die Kombination unterschiedlicher Stahlgüten neuartige Eigenschaftsprofile in einem Werkstoff vereint.

Was ist das Besondere an tribond® 1200 und tribond® 1400?

Die speziell für die Warmumformung entwickelten Ausführungen bestehen aus zwei Außenschichten eines gut formbaren, duktilen Stahls. Sie umschließen einen hochfesten Stahlkern. Durch diese dreilagige Verbundstruktur kann auf einem hohen Festigkeitsniveau gleichzeitig die Biegefähigkeit des Werkstoffs verbessert werden. Warmumgeformte Bauteile lassen sich damit dünner und leichter fertigen. Ein weiterer Vorteil: Der Kunde kann tribond® auf seinen bestehenden Anlagen verarbeiten.

Worin besteht Ihre Aufgabe bei der Entwicklung?

Ich bin Projektleiter für tribond®. Ich habe das Produkt von Beginn an geplant und auf den Weg gebracht. Mein Job umfasst neben organisatorischen Aufgaben die Erarbeitung von Versuchsprogrammen sowie die Versuche im Labor und später im Betrieb nachzuverfolgen. Das geschieht zunächst in unserer Pilotfertigung in Dortmund, bevor es dann zum Testlauf ins Warmbandwerk geht. Danach muss sich der Werkstoff im Kaltbandwerk und auf der Oberflächenveredelungsanlage beweisen.

Wie war Ihr beruflicher Werdegang?

Ich habe an der RWTH Aachen Metallurgie und Werkstofftechnik studiert und im Anschluss dort auch promoviert. Nach der Uni war ich zunächst bei einem Hersteller von Heizgeräten tätig. Seit etwa acht Jahren bin ich in der Stahlsparte von thyssenkrupp und beschäftige mich in erster Linie mit tribond®. tribond® bietet mir die Möglichkeit, die großtechnische Fertigung einer ganz neuen Gruppe von Stahlwerkstoffen von Beginn an mit zu gestalten.

Dr. Stefan Myslowicki

tribond® 1400 ist mit seiner sehr hohen Festigkeit und Duktilität das optimale Material für Bauteile wie z. B. B-Säulen, die einen hohen Deformationswiderstand aufweisen müssen.

Dr. Stefan Myslowicki

Wo wird das neue thyssenkrupp Produkt eingesetzt?

Vornehmlich in der Automobilindustrie. tribond® 1400 ist mit seiner sehr hohen Festigkeit und Duktilität das optimale Material für Bauteile wie z. B. B-Säulen, die einen hohen Deformationswiderstand aufweisen müssen. tribond® 1200 besitzt eine geringere Festigkeit, hat dafür aber mehr Biegevermögen. Es eignet sich also für Bauteile im Axialbereich, da es ein günstiges Crashverhalten zur Energieabsorption besitzt. Und so die Fahrzeuginsassen im Falle eines Unfalls bestmöglich schützen kann.

nach oben