Skip Navigation

Bandbeschichteter Flachstahl bringt Abwechslung an Fassaden, auf die Straße und in den Haushalt. Der Vertriebsleiter des Produktbereichs Color, Axel Pohl, erklärt, in welchen Branchen pladur®-Produkte besonders gefragt sind und welche Farben und Muster derzeit im Trend liegen.

Welche Branchen werden von Ihnen beliefert?

Unser Produkt pladur® wird hauptsächlich in der Bauindustrie, der Garagentorindustrie, der Nutzfahrzeug- und Hausgerätebranche verwendet. Neben den Standardprodukten haben wir – häufig gemeinsam mit unseren Kunden – für alle diese Branchen innovative Produkte entwickelt.

An welche Innovationen denken Sie hier?

Für die Bauindustrie fällt mir Reflections One® ein – eine Kollektion von mehr als 100 aufeinander abgestimmten Farben, die Fassaden harmonisch in die Umwelt integrieren. Und für die Nutzfahrzeugindustrie haben wir beispielsweise das Mehrschichtprodukt pladur® E entwickelt und patentiert, das ideal für die Außenhaut von Kühlaufliegern geeignet ist.

Wie unterscheiden sich die pladur®-Produkte?

Je nach Branche und Anforderungsprofil kommen unterschiedliche Stahlgüten, Legierungen und Beschichtungen zum Einsatz. Manchmal geht es vor allem um die Funktionalität, mal steht die Ästhetik im Vordergrund. Nehmen Sie den Kühlauflieger: Der soll natürlich gut aussehen, aber in erster Linie muss er resistent gegen Kratzer, Steinschlag und Korrosion sein. Anders bei einem Kühlschrank oder Garagentor. Hier möchte der Endverbraucher eine anmutende Optik – und unsere Produkte wecken einfach eine starke Emotionalität.

Und was haben sie gemeinsam?

Die Gemeinsamkeit lautet: Wir liefern die Endlackierung frei Haus. Egal in welcher Branche – Kunden, die ein pladur®-Produkt verwenden, sparen sich den Finishing-Shop. Das ist natürlich ein Kostenvorteil.

Was aber nicht bedeutet, entweder funktional oder gut aussehend zu sein?

Nein, natürlich haben alle beschichteten Stahlprodukte die gleiche hohe Qualität. Und ein Garagentor in Holzoptik kann selbstverständlich auch den Widrigkeiten des Wetters trotzen und gut aussehen. Darüber hinaus haben wir zum Beispiel mit pladur® Wrinkle eine langlebige und sehr verschleißfeste Oberfläche in edler, matter Anmutung für Stahldachpfannen entwickelt.

Axel Pohl ist bei Sales Industry für den Produktbereich Color und das Key Account Hausgeräteindustrie verantwortlich.
Axel Pohl ist bei Sales Industry für den Produktbereich Color und das Key Account Hausgeräteindustrie verantwortlich.

Wie umweltschonend ist die Herstellung von bandbeschichtetem Material?

Unser Produkt ist grundsätzlich umweltfreundlich, denn es kann recycelt werden – natürlich mit Beschichtung! Wir verwenden ausschließlich chromatfreie Vorbehandlungen, verzichten auf schwermetallhaltige Pigmente und unsere Beschichtungsanlagen sind auf dem neuesten technologischen Stand. Für pladur® gilt: Steel goes green.

Wohin geht der Trend im Color-Bereich?

Bei Fassaden liegen Naturanmutungen im Trend – wie Stein- oder Holzoptiken der Produktfamilie pladur® Relief stone und Relief wood. Wobei Letztere nicht nur in Braun-, sondern auch in Grautönen nachgefragt werden – was ihnen einen ganz eigenen, abstrakten Charakter verleiht. Der Geschossbau wiederum ist an metallischen Anmutungen interessiert – hier bieten wir Reflections Pearl® an. Bei Hausgeräten geht der Trend zur Farbigkeit. Die weiße Ware wird bunter.

Liefern Sie nur an große OEMs oder auch an den Mittelstand?

Wir sind mit Leib und Seele für jeden Kunden da. Im Mittelpunkt steht eine enge Kundenbeziehung. Als differenzierter Anbieter liefern wir kundenspezifische Sonderlösungen. Standardprodukte runden unser Lieferspektrum ab. thyssenkrupp Steel Europe ist ein innovativer und strategischer Partner.

Welche Fassade würden Sie persönlich gerne mit einem Ihrer Produkte verkleiden?

Da muss ich nicht lange überlegen. Als bekennender Borussia-Dortmund-Fan würde ich am liebsten den Signal Iduna Park mit pladur® in Schwarz und Gelb einhausen.

nach oben