Skip Navigation
Kunde: Miele

Miele verspricht mit seiner Marke, stets etwas mehr zu bieten als die Mitbewerber. Seit vier Generationen wird dieses Versprechen eingelöst.

Man schreibt noch das 19. Jahrhundert, als Carl Miele und Reinhard Zinkann 1899 einen Betrieb für die Fertigung von Milchzentrifugen gründen. 1911 bringt Miele & Cie. seine erste Waschmaschine mit Elektromotor auf den Markt. Schon damals setzt das Unternehmen auf die Langlebigkeit seiner Produkte und gibt eine zehnjährige Garantie darauf. In den erfindungsreichen Zwanzigerjahren erweitern Staubsauger, Geschirrspüler und Fahrräder das Sortiment. Die Produktionskapazität am Stammsitz Gütersloh reicht schon lange nicht mehr aus, Bielefeld, 1916 gegründet, wird als zweiter Standort ausgebaut.

Facts

  • 1911

    bringt Miele & Cie. seine erste Waschmaschine mit Elektromotor auf den Markt

  • 3,49 Mrd. Euro

    Jahresumsatz von Miele

  • 60%

    der Miele-Mitarbeiter ist in Deutschland tätig

Das Wirtschaftswunder beschert der Nachfrage nach Haushaltsgeräten einen enormen Zuwachs und wird zum Kernsegment von Miele. Weitere Fabriken in Euskirchen und Lehrte folgen. Heute, mehr als 115 Jahre nach Gründung, macht Miele mit seinen Produkten einen jährlichen Umsatz von rund 3,49 Mrd. Euro weltweit. Ein Drittel davon allein in Deutschland. Mit knapp 60 Prozent ist auch die Mehrzahl der Beschäftigten hier tätig. Gefertigt wird in insgesamt zwölf Werken, von denen sich acht in Deutschland sowie je eines in Österreich, Tschechien, Rumänien und China befinden.

Der führende Anbieter von Premium-Hausgeräten wird heute von fünf gleichberechtigten Geschäftsführern geleitet. Darunter die geschäftsführenden Gesellschafter Markus Miele und Reinhard Zinkann, die in der vierten Generation die Geschicke des Familienunternehmens leiten.

nach oben