Skip Navigation
Der Sandwich-Effekt

Leichte Autokarosserien aus Stahl - getestet in Rennbedingungen

Der Trend ist so einfach wie einleuchtend, und er basiert auf zwei Zahlen: 95 ab 2021. Maximal 95 Gramm CO2 dürfen Neuwagen in Europa ab dem Jahr 2021 pro gefahrenen Kilometer durchschnittlich verbrauchen. Zurzeit sind die führenden Konzerne von dieser Vorgabe rund 30 Gramm entfernt. Was bedeutet: Mehr emissionsarme Antriebsformen wie Elektro oder Hybrid müssen her. Und natürlich mehr Leichtbau. Womit thyssenkrupp Steel Europe auf den Plan kommt.

Leichtbaustähle sind ein Boommarkt in der Automobilbranche. Bis 2025 dürfte sich das Marktvolumen etwa verfünffachen, schätzen Experten. Vor allem Aluminium und der carbonfaserverstärkte Kunststoff CFK galten bisher als zukunftsfähige Alternativen zum jahrzehntelangen Hauptwerkstoff Stahl. Das Problem dabei: Beide Stoffe sind zwar deutlich leichter als Stahl, aber auch ungleich teurer, weil sie in ihrer Herstellung sehr energieintensiv sind.

Wir beziehen schon im Frühstadium der Produktentwicklung die Interessen der Kunden mit ein.

Erik Hilfrich, Teamleiter Anwendungskonzepte
nach oben