Skip Navigation

Die Technik, Damaszener-Stahl zu schmieden, ist seit über 2.500 Jahren bekannt. Schon in der Antike wurde sie genutzt, um Klingen mit einer außerordentlichen Festigkeit und Schärfe herzustellen.

Damaszener-Stahl besteht aus mehreren übereinandergelegten Stahlschichten. Dieser Stahlverbund ist nicht nur hart, sondern auch nachgiebig und eignet sich besonders gut für die Produktion hochwertiger Messer.

Bei thyssenkrupp Hohenlimburg arbeitet man derzeit an der neuesten Werkstoffgeneration für solche Schneidwerkzeuge. Durch den Einsatz des Verbundwerkstoffs MultiBond können die Eigenschaften der charakteristisch gemaserten Klingen aus Damaszener-Stahl rekonstruiert werden. Die edlen Messer gewähren eine längere Standzeit der Klingen, bieten höchste Bruchzähigkeit und sehen in der heimischen Küche enorm elegant aus.

nach oben