Skip Navigation

Neue Feuerbeschichtungsanlage für Dortmund

Neue Feuerbeschichtungsanlage für Dortmund

Um die steigende Nachfrage der Automobilindustrie nach hochwertigen feuerbeschichteten Produkten zu bedienen, wird auf der Westfalenhütte neu gebaut.

thyssenkrupp Steel macht den Weg frei für den Bau einer neuen hochmodernen Feuerverzinkungsanlage am Standort Dortmund. Für den Duisburger Stahlkonzern ist dies eine wichtige strategische Weichenstellung, um insbesondere die Automobilindustrie bei der Umstellung auf feuerverzinkte Produkte zu begleiten. So sollen auf der neuen Anlage auch die von den Fahrzeugherstellern in hohem Maße nachgefragten Zink-Magnesium-Produkte gefertigt werden.

thyssenkrupp Steel Europe Fotografie

Die neue Feuerbeschichtungsanlage wird am Standort Dortmund über 100 zusätzliche Stellen schaffen und die bestehende Beschäftigung weiter sichern. Die neuen Arbeitsplätze werden zudem beste Entwicklungsmöglichkeiten für verschiedene Ingenieurs- und Ausbildungsberufe bieten.

Damit ist diese Entscheidung auch ein klares Bekenntnis zum Ruhrgebiet und trägt zur Stärkung des Industrieclusters in der Region bei. Und darin sind der Betriebsrat und der Produktionsvorstand von thyssenkrupp Steel einig.

Tekin Nasikkol ist Gesamtbetriebsratsvorsitzender von thyssenkrupp Steel.
Tekin Nasikkol ist Gesamtbetriebsratsvorsitzender von thyssenkrupp Steel.

„Herr Nasikkol, was für eine Bedeutung hat die Inbetriebnahme aus Arbeitnehmersicht?“

Eine ganz wichtige. Die Mitarbeiter haben eine lange Zeit der Unsicherheit und Unklarheit hinter sich. Der Bau einer neuen Anlage ist eine Investition in die Zukunft unseres Unternehmens. Es zeigt, dass es angesichts des bevorstehenden Joint Ventures nicht nur um Einsparungen von Kosten und die Streichung von Arbeitsplätzen geht.

Im Gegenteil, wir können nicht nur bestehende Beschäftigung sichern, sondern voraussichtlich mehr als 100 neue Stellen schaffen. Das ist ein notwendiges und gutes Signal. Die Tatsache, dass die Feuerbeschichtungsanlage in Dortmund gebaut wird, ist außerdem ein deutliches Bekenntnis zur Stahlindustrie hier bei uns im Ruhrgebiet. Die Region wird so zum europaweit größten Kompetenzzentrum für feuerverzinkte Produkte – und diese Investition trägt dazu bei.

Heribert Fischer ist Produktionsvorstand bei thyssenkrupp Steel.
Heribert Fischer ist Produktionsvorstand bei thyssenkrupp Steel.

„Herr Fischer, welche Gründe sprechen für den Bau einer neuen Anlage in Dortmund?“

Die Nachfrage der Automobilbranche nach hochwertig feuerverzinkten Produkten steigt. Wir sehen darin die Chance, unsere Position in diesem Marktsegment weiter zu stärken. Immerhin waren wir als erster Stahlhersteller weltweit in der Lage, serienmäßig alle in der Automobilindustrie gängigen Oberflächenveredelungen auch in außenhauttauglicher Oberflächenqualität anzubieten.

Auf der neuen Anlage, die übrigens direkt neben der bestehenden FBA 8 gebaut wird, sollen daher auch die stark nachgefragten Zink-Magnesium-Produkte produziert werden. Für Dortmund spricht außerdem, dass wir auf der Westfalenhütte eines unserer Forschungszentren haben. Und innovative Technologien sind die Grundvoraussetzung für die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie.

Wir bauen nicht nur um, wir bauen neu!

Auf der Dortmunder Westfalenhütte wird in den kommenden zwei Jahren eine zweite hochmoderne Feuerbeschichtungsanlage für außenhauttaugliche Oberflächen entstehen, um der steigenden Nachfrage im Automobilbau nachzukommen. 3 gute Gründe für die neue FBA 10 ????

#NachhaltigeStahlproduktion #ModernerArbeitgeber #StahlhatStyle

Bedienung der steigenden Nachfrage

Bedienung der steigenden Nachfrage

Schaffung neuer Arbeitsplätze

Schaffung neuer Arbeitsplätze

Stärkung des Dortmunder Standorts

Stärkung des Dortmunder Standorts

„Dortmund bekommt eine zweite Mannschaft.“

„Dortmund bekommt eine zweite Mannschaft.“

„Mit dem Bau unserer neuen Feuerbeschichtungsanlage in Dortmund bekennen wir uns deutlich zur Stahlindustrie im Ruhgebiet und sichern darüber hinaus auch die bestehende Beschäftigung an unserem Standort. Die Region wird damit zum europaweit größten Kompetenzzentrum für feuerverzinkte Stahlprodukte.“

„Eine gute Anlage allein reicht nicht. Wir werden uns in Dortmund verstärken.“

„Eine gute Anlage allein reicht nicht. Wir werden uns in Dortmund verstärken.“

„Die Nachfrage der Automobilbranche nach hochwertig feuerverzinkten Produkten steigt. Um diese weiterhin bestmöglich zu bedienen, bauen wir in Dortmund eine neue hochmoderne Feuerverzinkungsanlage. Hier werden wir auch unsere stark nachgefragten Zink-Magnesium-Produkte in Außenhautqualität fertigen und damit unsere Position in diesem Marktsegment weiter stärken. In unserem Forschungszentrum auf der Dortmunder Westfalenhütte arbeiten wir außerdem kontinuierlich an innovativen Technologien und stellen damit die Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie sicher.“

nach oben