Skip Navigation

Dem Stahl eine Zukunft

thyssenkrupp Steel und Tata Steel Europe wollen ihre Geschäfte zusammenlegen. Damit antworten die beiden Unternehmen auch auf den schwankenden Stahlmarkt. Sehen Sie hier die Märkte, Produktnetzwerke und Geschäftsfelder, in denen das neue Joint Venture als starker Partner agieren wird.

Um mehr Informationen zu erhalten, klicken Sie auf die blauen Kreise innerhalb des Bildes.

Infografik: Dem Stahl eine Zukunft
Tata in Zahlen

66 Prozent des indischen Großkonzerns, von dem unser Joint-Venture-Partner Tata Steel Europe ein Teil ist, gehören wohltätigen Stiftungen. Sie unterstützen Bildungs-, Entwicklungs- und Umweltschutzprojekte. Ein Verhaltenskodex regelt ein respektvolles Miteinander im Unternehmen.

Tata in Zahlen

100,4 Milliarden $ betrug der Konzernumsatz 2016/17.

Tata in Zahlen

70 + Marken gehören zu Tata, darunter die Automobilklassiker Jaguar und Land Rover.

Tata in Zahlen

695.000 Mitarbeiter beschäftigt Tata in seinen Unternehmen an Standorten in 100 Ländern.

Tata in Zahlen

100 Tochterfirmen in den Branchen Energie, Industriegüter, Telekommunikation, IT, Nahrungsmittel & Getränke, Finanzen, Immobilien und Luftfahrt gehören zu Tata.

Das Joint Venture ab 2018

- Hauptsitz: Amsterdam

- Mitarbeiter: 48.000

- Standorte: 34

- Umsatz: 15 Mrd. €

- Versandmenge: 21 Mio. t/Jahr

Branchen

Branchen

Die Geschäftsbereiche der beiden Stahlkonzerne ergänzen sich gut. thyssenkrupp ist stärker in der Automobilbranche vertreten, Tata in der Baubranche und bei Industriekunden. Die Hauptstandorte beliefern Kunden in verschiedenen wirtschaftsstarken Regionen und ermöglichen ein breit aufgestelltes Geschäft in Europa.
Hauptsitz

Hauptsitz

Die Holding wird ihren Sitz in Amsterdam, Niederlande haben – in der geografischen Mitte.
Umsatz

Umsatz

Mit dem Zusammenschluss beenden die Unternehmen die Abwärtsspirale immer neuer Programme zur Kostensenkung. Der gemeinsame Umsatz soll bei ca. 15 Mrd. Euro liegen. (Basis: Umsatz der zurückliegenden zwölf Monate)
Versandmengen

Versandmengen

Etwa 21 Mio. t Flachstahl wollen beide Unternehmen zusammen ausliefern. Damit entsteht eine neue starke Nummer zwei auf dem europäischen Stahlmarkt mit dem Anspruch auf Qualitäts- und Technologieführerschaft.
Standorte

Standorte

Die mehr als 30 Standorte beider Unternehmen in acht europäischen Ländern gehören zu den leistungsstärksten in Europa. Voll integrierte Werke in Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland stellen das Joint Venture ideal für alle möglichen Brexit-Entscheidungen auf.
nach oben