Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, Unternehmensmeldungen, 14.06.2019, 14:12

Premal Desai neuer Sprecher des Vorstands der thyssenkrupp Steel Europe AG

Von links:

Dr. Arnd Köfler, Produktionsvorstand, thyssenkrupp Steel Europe AG, Premal Desai, Sprecher des Vorstands der thyssenkrupp Steel Europe AG, Dr. Sabine Maaßen, Personalvorstand, thyssenkrupp Steel Europe AG, Bernhard Osburg, Chief Commercial Officer, thyssenkrupp Steel Europe AG.

Premal Desai (50) wird Sprecher des Vorstands der thyssenkrupp Steel Europe AG.

Andreas Goss (55) wird sein Mandat als Vorstandsvorsitzender vor dem Hintergrund der Absage des Joint Ventures einvernehmlich zum 15. Juni 2019 niederlegen. Desai ist seit 2015 Chief Financial Officer der thyssenkrupp Steel Europe AG und war zuvor Strategiechef der thyssenkrupp AG.

Neben Andreas Goss wird auch Dr. Heribert Fischer (57) den Stahlvorstand zum 15. Juni verlassen. Fischer wird der thyssenkrupp Steel Europe AG aber auf Wunsch des Unternehmens beratend erhalten bleiben.

Bernhard Osburg (50), aktuell zuständig für die Vertriebssteuerung des Stahlbereichs, wird als Chief Commercial Officer in den Vorstand der thyssenkrupp Steel Europe AG einziehen.

In dieser Funktion wird er den gesamten Vertrieb und den Innovationsbereich des Stahlgeschäfts verantworten.

Damit wird der künftige Stahlvorstand nur noch aus vier Mitgliedern bestehen. Neben Desai und Osburg werden im Vorstand der thyssenkrupp Steel Europe AG weiterhin

Dr. Arnd Köfler als Produktionsvorstand und Dr. Sabine Maaßen als Personalvorstand und Arbeitsdirektorin vertreten sein. Die Zuständigkeiten des verkleinerten Vorstands werden neu zugeschnitten. Premal Desai wird in Zukunft neben der Finanz- auch die Strategie- und Planungsfunktion übernehmen und den Vorstand führen.

Guido Kerkhoff, Vorstandsvorsitzender der thyssenkrupp AG: „Wir sind froh darüber, dass wir den Stahlvorstand aus den eigenen Reihen neu besetzt haben. Unser Stahlgeschäft steht vor großen Herausforderungen. Wir haben jetzt ein schlagkräftiges Team zusammengestellt, das die anstehenden Aufgaben zügig angeht und nach der Absage des Joint Ventures eine zukunftsfähige Strategie für den Stahl entwickeln wird.“

Premal Desai, künftiger Sprecher des Vorstands der thyssenkrupp Steel Europe AG: „Die Zukunft des Stahls zu gestalten ist eine herausfordernde Aufgabe. Es gibt viel zu tun. Wir freuen uns darauf, das als Vorstandsteam gemeinsam anzupacken. Das Marktumfeld ist nicht einfach, aber wir sind in einer starken Position und haben viel Potential. Darauf werden wir aufbauen.“

Der Vorstand der thyssenkrupp AG dankt Andreas Goss und Heribert Fischer für ihre sehr erfolgreiche Arbeit im Stahlbereich. Beide haben das Stahlgeschäft konsequent weiterentwickelt. Unter der Führung von Andreas Goss konnte Steel Europe seine führende Marktposition in Europa in den letzten Jahren auch in einem äußerst herausfordernden Umfeld behaupten. Für den weiteren Weg wünscht der Vorstand der thyssenkrupp AG Andreas Goss und Heribert Fischer viel Erfolg und persönlich alles Gute.

Andreas Goss trat am 1. Oktober 2012 in den Vorstand der thyssenkrupp Steel Europe AG ein. Seit 1. Januar 2013 war er Sprecher des Vorstands und seit 1. Juni 2014 Vorstandsvorsitzender. Vor seinem Wechsel zu thyssenkrupp war Goss in verschiedenen Führungsfunktionen bei Siemens tätig, zuletzt als Chief Executive Officer von Siemens UK und Nord West Europa.

Heribert Fischer, seit 1990 im Unternehmen, ist seit dem 1. Oktober 2011 Mitglied des Vorstands der thyssenkrupp Steel Europe AG. Von 2013 bis 2016 verantwortete er den Vertrieb, seit 2016 die Produktion in den Walz- und Veredelungsbereichen sowie Innovation und Logistik. Zuvor war Fischer für verschiedene Produktionsbereiche bei der thyssenkrupp Steel Europe AG verantwortlich.

nach oben