Skip Navigation

Tagespresse, 21.02.2014, 10:13

„Die 100 Sprachen eines Kindes“: Ausstellung der DRK-Kita Beeckerwerth zu Gast bei ThyssenKrupp Steel Europe

Kita Wanderausstellung Presse Service ThyssenKrupp Steel Europe
Kleine Künstler ganz groß: Kinder der DRK-Kita Beeckerwerth präsentieren ihre Kunstprojekte in der Hauptverwaltung von ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg.

Wie junge Menschen sich kreativ ausdrücken – ganz ohne Sprache, aber dafür mit viel Farbe – das zeigen die Kinder der Heilpädagogisch-integrativen Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes aus Duisburg Beeckerwerth. Die Wanderausstellung mit dem Titel „Die 100 Sprachen eines Kindes“ ist zu Gast im Foyer der Hauptverwaltung von ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg, Kaiser-Wilhelm-Straße 100. Eine kleine aber farbenfrohe Auswahl der Bilder ist dort bis zum 14. März 2014 zu sehen.

Die 100 Sprachen stehen für die Vielzahl an Ausdrucksmöglichkeiten von Kindern. „Sprache ist zwar ein wichtiges Medium in unserer Gesellschaft, aber nicht das einzige“, weiß Kita-Einrichtungsleiterin Petra Schors. In der Kindertageseinrichtung haben 37 der insgesamt 57 jungen Menschen sonderpädagogischen Förderbedarf, darunter viele, die sich sprachlich kaum ausdrücken können. In ihrem Kita-Alltag lernen sie durch kreatives Gestalten, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Mit Acryl, Papier, Ton und Stoffresten werden die Drei- bis Sechsjährigen zu kleinen Künstlern: Die Technik bekommen sie von den Erwachsenen erklärt, was die Kinder auf die Leinwand bringen, bestimmen sie selbst. Und das kann sich sehen lassen: In hochwertigen Holzrahmen hängen die Bilder in den Fluren der Kita aus und gehen seit knapp einem Jahr auf Tour durch die ganze Stadt. Die Ausstellung bei ThyssenKrupp Steel Europe ist die Vierte in Folge.

Anfang Februar eröffnete die Kita ein hauseigenes Atelier mit viel Platz für Materialien und weitere Kunstwerke. Das in der diesjährigen Spendenaktion der Löschtruppe 201 der Freiwilligen Feuerwehr Duisburg Laar eingenommene Geld fließt in den Ausbau des Kinder-Ateliers. Insgesamt 12.000 Euro sind dafür zusammengekommen. Wie in den vergangenen Jahren auch, hat sich Steel Europe an der Spende beteiligt (Informationen zu der Spendenaktion hier).

nach oben