Skip Navigation

Tagespresse, Fachpresse, 20.11.2015, 10:28

Deutschlands gesündeste Unternehmen ausgezeichnet: thyssenkrupp Steel erhält „Corporate Health Award“ für herausragendes betriebliches Gesundheitsmanagement – Schwerpunktthema „Männergesundheit"

Corporate Health Award
Das Thema „Männergesundheit“ stand im Mittelpunkt einer Mitarbeiter-Kampagne bei thyssenkrupp Steel. Mit diesem Motiv - hier Holger Reupke vom Hochofen 8 in Duisburg-Hamborn - wurde auf die Aktion hingewiesen, bei der es unter anderem um gesunde Ernährung ging.

Zum siebten Mal sind die bundesweit gesündesten Unternehmen geehrt worden. Zu den Siegern beim wichtigsten Preis für exzellentes Gesundheitsmanagement in Deutschland, dem „Corporate Health Award“, gehört thyssenkrupp Steel. Der Stahlhersteller gewann - nach ersten Plätzen in den Jahren 2010 und 2011 - den Wettbewerb nun schon zum dritten Mal. Der „Corporate Health Award“ wird von EuPD Research Sustainable Management, dem Handelsblatt, der TÜV SÜD Akademie und der ias-Gruppe verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die ein herausragendes betriebliches Gesundheitskonzept vorweisen können und sich aktiv für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter einsetzen. In diesem Jahr haben sich über 380 Unternehmen beworben, nur elf Sieger wurden gekürt. Dazu gehörte in der Branchenkategorie Maschinenbau/Schwerindustrie thyssenkrupp Steel. „Wir freuen uns sehr, diese anerkannte Auszeichnung nun schon zum dritten Mal gewonnen zu haben. Dass thyssenkrupp Steel erneut so hervorragend abgeschnitten hat, bestätigt uns, dass wir beim betrieblichen Gesundheitsmanagemen weiter auf dem richtigen Weg sind und unsere Bemühungen über einen längeren Zeitraum auf einem hohen Niveau gehalten haben“, betont Thomas Schlenz, Personalvorstand von thyssenkrupp Steel.

Würdigung für Gesundheitskonzept „auf höchstem Niveau“

Zur Begründung hieß es von Seiten der Jury: „thyssenkrupp Steel realisiert eine Einbindung der Mitarbeiter und Führungskräfte auf höchstem Niveau. Den Mitarbeitern wird eine ganzheitliche Palette an Check-ups und Fortbildungen zur Verfügung gestellt, die Transparenz des beruflichen Gesundheitsmanagements wird nicht zuletzt über die Führungskräfte gewährleistet.“ Die führende Qualitätsinitiative für betriebliches Gesundheitsmanagement im deutschsprachigen Raum wies auf eine Vielzahl von innovativen Programmen und Projekten zur nachhaltigen Verbesserung der Gesundheit bei thyssenkrupp Steel hin. Zu den wichtigsten Elementen zählt hier die „Gesundheitsschicht“.

Schwerpunkt-Thema in 2015 war „Männergesundheit“

Bei der Preisverleihung in Bonn wurde auch das diesjährige Sonderthema „Männergesundheit“ bei thyssenkrupp Steel herausgestellt. Männer müssen bei Gesundheit und Vorsorge anders angesprochen werden. Deshalb hat der Bereich Gesundheit eine Initiative speziell für Mitarbeiter auf den Weg gebracht. Die „Aktion Männergesundheit“ versucht die Zielgruppe über deren Hobbies anzusprechen. So gab es im Rahmen des ersten Männergesundheitstages in Duisburg einen Workshop mit dem Titel „Eine Fußballlänge-90min.-Männergesundheit“. Um nichts kümmert sich der Deutsche so gut wie um sein Auto. Deshalb geht es beim Beratungs- und Aktionsangebot unter anderem um die Frage, ob die Mitarbeiter regelmäßig zur Inspektion gehen bzw. wie die Wartungsintervalle aussehen. Darüber hinaus wurde ein Männer-Kochbuch entwickelt. „Für Männer ist ihr Körper wie ein Werkzeug. Sie gehen erst zum Arzt, wenn etwas kaputt ist“, weiß Dr. Ingeborg Erichsen, Leiterin des Bereichs Gesundheit bei thyssenkrupp Steel. „Daher ist es besonders wichtig aber auch schwierig, das Thema Vorsorgeuntersuchungen an den Mann zu bringen.

nach oben