Skip Navigation

Fachpresse, 12.06.2013, 13:15

Dr. Ulrich Roeske spricht auf der EURO CanTech 2013

Im Rahmen der "EURO CanTech"-Konferenz, die vom 26. bis zum 28. Juni 2013 in Birmingham (UK) stattfindet, wird Dr. Ulrich Roeske, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Rasselstein, zur gegenwärtigen Marktposition von Verpackungsstahl in Europa referieren.

Der traditionsreiche einzige deutsche Verpackungsstahlhersteller ThyssenKrupp Rasselstein, der in Andernach über den weltweit größten Produktionsstandort für diesen Werkstoff verfügt, betrachtet Europa als seinen Heimatmarkt. Ausgangspunkt der Ausführungen von Dr. Ulrich Roeske ist der stabile, aber reif und weitgehend gesättigt europäische Markt.

Bezeichnend für diese Region ist ein Anspruchsniveau der Konsumenten, das zur Weltspitze gehört. Insbesondere richten sich die Ansprüche auf Individualisierung der Produkte und Umweltverträglichkeit. Vor beiden Erwartungshorizonten identifiziert Roeske weltweit verfügbare Lösungskompetenz auf Seiten des Verpackungswerkstoffs Weißblech.

Auch angesichts einer weltweit zunehmenden Sensibilität für Umweltgefährdungen sieht Roeske Weißblech als Top-Performer bestens aufgestellt: Statt einen „plastic planet“ zu hinterlassen, bleibt Verpackungsstahl aufgrund der höchsten Recycling-Leistung nahezu spurenlos.

Dr. Ulrich Roeske, Future Symposium 2012
Dr. Ulrich Roeske, Future Symposium 2012
nach oben