Skip Navigation

Fachpresse, Tagespresse, 02.05.2016, 14:00

Moderne Gleiswaage zwischen Oberhausen und Duisburg: Stahlschrott wiegen geht jetzt bei thyssenkrupp einfacher und schneller

Am Logistik-Drehkreuz zwischen Oberhausen und Duisburg ist eine moderne Gleiswaage gebaut worden. Mit dieser können Eisenbahnwaggons nun einfacher und schneller gewogen werden. Foto: thyssenkrupp

An einem für den Betrieb der Stahlproduktion in Duisburg wichtigen Logistik-Drehkreuz gibt es eine Neuerung: Ein Projektteam der Bereiche Logistik, Anlagentechnik und Wägetechnik der thyssenkrupp Steel Europe AG hat eine moderne Gleiswaage im Anschlussbahnhof Oberhausen West DK gebaut und in Betrieb genommen. Hier werden hauptsächlich mit Schrott beladene Eisenbahnwaggons gewogen und geprüft. Der Anschlussbahnhof in Oberhausen stellt einen Übergabepunkt zwischen dem unternehmenseigenem Bahnbetrieb Richtung Duisburger Norden und dem auf öffentlicher Infrastruktur fahrenden Eisenbahnverkehr dar. Mit der neuen Gleiswaage erfolgt die Verwiegung der Eisenbahnwaggons nun einfacher und schneller.

Wichtige Anschlussstelle für die Stahlproduktion in Duisburg

Die neue Waage ersetzt die alte benachbarte Waage, die nicht mehr dem Stand der Technik entspricht. Eine Instandhaltung hätte sich zudem nicht gelohnt. Der Neubau verfügt über drei Wiegebrücken. Der Bediener kann durch entsprechende Anwahl der einzelnen Brücken seinen Zug so verwiegen, dass nicht entkuppelt werden und der zu wiegende Waggon nicht mehr zweimal auf einer Wiegebrücke positioniert werden muss.

Vor gut einem Jahr hatten Fachfirmen das Baufeld umfangreich vorbereitet. Dafür wurden Gleise demontiert, eine Baustraße eingerichtet und Baugruben ausgehoben. Anschließend konnten die verschiedenen Betonsegmente - also Fundamente, Grubenteile und Wiegebrücken - sowie das neue Wiegehäuschen mittels Mobilkran eingebaut werden. Nachdem die Gleisanlagen fertiggestellt waren, wurde die neue Waage geeicht und mit allen Funktionen an das Logistik- Betriebsdatensystem angeschlossen. Der Neubau war Ende vergangenen Jahres weitgehend fertiggestellt. Die neue Detektoranlage wird auch an der Gleiswaage 02 angebracht, so dass die alte Waage im Nachbargleis in Rente gehen kann. Die bestehenden Waagen bei thyssenkrupp Steel Europe, eine in Duisburg-Hamborn sowie eine Roheisenwaage bleiben unverändert in Betrieb.

Ein Zug wird kommen: Im Wesentlichen Stahlschrott wird hier per Bahn angeliefert. Der Anschlussbahnhof Oberhausen West DK stellt einen Übergabepunkt zwischen dem unternehmenseigenem Bahnbetrieb von thyssenkrupp Richtung Duisburger Norden und dem auf öffentlicher Infrastruktur fahrenden Eisenbahnverkehr dar. Foto: thyssenkrupp

Bahnhof Oberhausen West ist bedeutende Drehscheibe für Gütertransporte

Der Bahnhof Oberhausen West der Deutschen Bahn (DBAG) ist ein Güterbahnhof im Stadtteil Lirich. Er ist als einseitiger Rangierbahnhof angelegt mit einer im Ostteil befindlichen Einfahrgruppe. In diesen Bahnhof münden unweit der Eisenbahnbrücken über die Autobahn A 3 die Gleise des Anschlussbahnhofs Oberhausen West DK, der von der Werkeisenbahn der Stahlsparte von thyssenkrupp betrieben wird. In diesem Anschlussbahnhof werden pro Woche durchschnittlich rund 7.500 Waggons abgefertigt.

nach oben