Skip Navigation

Tagespresse, 24.05.2016, 10:25

Direkt und unbürokratisch – Hilfe die ankommt: thyssenkrupp unterstützt Duisburger Verein „Immersatt“ bei Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Spendenaktion Immersatt e.V.
Rund 80 Kinder werden bei Immersatt e.V. in der Klosterstraße täglich betreut, unter ihnen sind auch Rehan, Glodi, Adriano, Fortesa (obere Reihe, von links), Peniel, Tracey und Bicelli (untere Reihe, von links).

Zwei belegte Brote, frisches Obst und ein Getränk: Jeden Tag ab sechs Uhr morgens fertigen Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer beim Duisburger Verein „Immersatt e.V.“ bis zu 800 dieser Frühstückspakete, die an 30 Grund-, Haupt- und Förderschulen, aber auch Gymnasien im Stadtgebiet geliefert werden. Als multifunktionales Versorgungsnetzwerk engagiert sich der Verein gegen Kinderarmut, soziale Ungleichheit und Ausgrenzung – ein Engagement, das die Stahlsparte von thyssenkrupp seit über fünf Jahren unterstützt. Rund 5.000 Euro sammelten Mitarbeiter und Unternehmen nun für den Verein. Seit Beginn der Aktion sind so bereits 21.250 Euro für die gemeinnützige Arbeit von „Immersatt“ zusammengekommen.

„Spenden sind für uns überlebenswichtig“, so Geschäftsführerin Nicole Elshoff. „Unser Verein ist rein spendenfinanziert und die Anfragen von Schulen, Jugendzentren und anderen sozialen Hilfsorganisationen steigen. Ohne die finanzielle Unterstützung von Spendern und Sponsoren aus Duisburg können wir unserer Arbeit nicht nachgehen und das trifft am Ende diejenigen, die die Hilfe am dringendsten brauchen: die Kinder und Jugendlichen.“ Und die sind ganz aufgeregt, als der Fotograf, der anlässlich der Spendenübergabe das „Immersatt Restaurant“ in der Duisburger Altstadt besucht, Schokoladentafeln und -helme verteilt und im Anschluss ein Foto von ihnen macht, schließlich will am liebsten jeder mit aufs Foto.

Laut Elshoff spielen für den Fortbestand des Vereins vor allem langfristige Kooperationen eine entscheidende Rolle, „deshalb freue ich mich, dass thyssenkrupp jetzt schon im fünften Jahr für uns spendet“. Neben der Versorgung mit einem gesunden und nahrhaften Frühstück, produziert „Immersatt“ mithilfe der Spendengelder täglich rund 200 Mittagessen, wovon ein Großteil für die Betreuung von Kindern in den Einrichtung in der Klosterstraße und in Ruhrort bleibt.

Allein in der Altstadt nutzen rund 80 Jungen und Mädchen ab der ersten Klasse jeden Tag nach der Schule das breite Angebot des Vereins: von Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfeunterricht und Lernförderung, über Chor, Kunst- und Tanzkurse bis hin zu Ausflügen in den Ferien. Doch damit nicht genug: neben einem Schulbuchfonds für die Anschaffung von Lehrmitteln, ermöglicht der Verein zum Beispiel auch Deutschkurse für Mütter und bleibt einmal etwas übrig, unterstützt „Immersatt“ eine Vielzahl weiterer karitativer Einrichtungen, wie Jugend- oder Obdachlosenheime, mit Lebensmitteln und Sachspenden.

Weitere Informationen zu Angeboten und Engagement unter http://www.immersatt.org.

nach oben