Skip Navigation

Fachpresse, 20.10.2014, 20:00

Vom InCar®plus-Demonstrator bis zum Multibond-Damaszenerstahl

ThyssenKrupp Steel Europe macht auf der Branchenmesse „EuroBLECH 2014“ Innovationen erlebbar

Damaszenerstahl ThyssenKrupp Steel Europe
Messer aus erstem industriell hergestelltem Damaszenerstahl von Hoesch Hohenlimburg.

Die Anforderungen an die Stahlindustrie steigen stetig, die Kunden erwarten immer anspruchsvollere technische Lösungen. Vor diesem Hintergrund ist die Innovationskraft ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Die neuesten Entwicklungen auf dem Stahlsektor stellt ThyssenKrupp Steel Europe, einer der weltweit führenden Anbieter für hochwertigen Qualitätsflachstahl, auf der EuroBLECH 2014 vor. Auf der Branchenleitmesse vom 21. bis 25. Oktober in Hannover sind diese Innovationen auch anfass- und erlebbar: ThyssenKrupp Steel Europe zeigt auf dem Messestand in Halle 17, Stand E 33, eine Reihe eindrucksvoller Exponate. Diese reichen vom InCar plus-Demonstrator, der innovative Lösungen für die automobile Effizienz zeigt, über interessante Stahlkonzepte für Windkrafttürme und flexible Infrastrukturen bis hin zu einem speziellen Damaszener-Messer.

Auf dem mehr als 500 Quadratmeter großen Messestand finden sich verschiedene, themenspezifische Inseln. Acht Brancheninseln orientieren sich an den wesentlichen Kundengruppen. Dort gibt ThyssenKrupp Steel Europe den Messebesuchern einen multimedialen Überblick über den Werkstoff Stahl für die zahlreichen Einsatzgebiete Bau, Automobil/Trucks, Sonderfahrzeuge sowie Verpackung, Haushalt, Energie, Maschinen-/Anlagenbau und Blechbearbeitung. Beispiele für die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsprojekte sind auf der Innovationsinsel ausgestellt. Hinzu kommt der InCar plus-Demonstrator, der für viele Messebesucher ein Anziehungspunkt sein wird.

Der Demonstrator zeigt Lösungen aus dem „InCar plus“-Projekt. „InCar plus“ ist das derzeit größte herstellerunabhängige Entwicklungsprojekt eines Automobilzulieferers und leistet einen starken Beitrag zur automobilen Effizienz. Es umfasst das Automobil-Know-how des ThyssenKrupp Konzerns – über 40 abgesicherte Einzellösungen aus 30 Projekten. ThyssenKrupp Steel Europe ist an rund der Hälfte dieser Projekte beteiligt, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Karosserie liegt. Alle Lösungen dienen einem Ziel: Sie sollen dazu beitragen, Autos leichter, sparsamer, kostengünstiger, sicherer und nachhaltiger zu machen. Neue Potenziale für die wirtschaftliche Gewichtsreduktion kommender Fahrzeug-Generationen werden in dem Projekt aufgezeigt.

Wie vielseitig der Werkstoff Stahl ist, unterstreichen verschiedene Exponate auf der zentralen Innovations-Insel des Messestandes. So etwa das Stahlkonzept für neuartige Windkrafttürme „TetraFlex“, das u. a. als Modell zu sehen ist. Ein weiteres Modell zeigt: Auch bei zukunftsweisenden Lösungen, die Antworten für Infrastruktur und den Städtebau von morgen geben können, gehört Stahl dazu. Mit diesem Projekt unter dem Namen „InnoCity“ entwickelt ThyssenKrupp Steel Europe Stahlkonstruktionen und intelligente Lösungen für die urbane Mobilität der Zukunft. Daneben fallen weitere Design-Highlights auf: Die erste Aerosoldose aus Weißblech im Monobloc-Design von ThyssenKrupp Rasselstein überzeugt durch gute Bedruckungsqualität und Haptik, mit nahtlosem Druckbild und ohne sichtbaren Bodenfalz. Die wechselnden Lagen aus hartem und zähem Stahl sorgen bei dem Küchenmesser aus Multibond Damaszenerstahl von Hoesch Hohenlimburg für höchste Bruchzähigkeit im Alltag und für einen Hingucker auf der EuroBLECH.

Bei allen Themen laden die Stahlexperten die Besucher zum direkten Gespräch ein. „Durch diesen Austausch verstehen wir viel besser, welche Ansprüche und Erwartungen die Kunden an uns als Innovationspartner haben“, sagt Jörg Paffrath, Leiter Sales Industry bei ThyssenKrupp Steel Europe.

Besuchen Sie uns auf der EuroBLECH 2014 vom 21. bis 25. Oktober in Hannover, Halle 17, Stand E 33.

InCar plus ThyssenKurpp Steel Europe
InCar plus bietet innovative Lösungen für Antrieb, Fahrwerk und Lenkung sowie Karosserie.
nach oben