Skip Navigation

Tagespresse, 01.12.2014, 11:50

Sperrung Stepelsche Straße im Duisburger Norden: ThyssenKrupp Steel Europe muss notwendige Reparatur an Versorgungsleitung vornehmen

Wegen zwingend erforderlicher Instandsetzungsarbeiten an einer Versorgungsleitung ist die Stepelsche Straße im Duisburger Norden vorübergehend blockiert. Dies gilt in der Zeit vom 4. Dezember, 4:00 Uhr, bis zum 16. Dezember, 18:00 Uhr. Die Sperrung erfolgt in Höhe der Kleingartenanlage Beeck. Dort überquert eine Rohrtrasse von ThyssenKrupp Steel Europe, die die Werke Beeckerwerth und Ruhrort miteinander verbindet, die Stepelsche Straße. Eine Rohrleitung auf der Trasse muss an dieser Stelle ausgetauscht werden.

Auf Grund der Arbeiten kann es in den Ortsteilen Beeck, Beeckerwerth und Bruckhausen sowie rund um die Autobahnausfahrt Duisburg-Beeck der A 42 zu Verkehrsbehinderungen kommen. Eine weitreichende Umleitung ist als „U 3“ ausgeschildert. Diese führt über die Hoffsche Straße, Haus-Knipp-Straße und Ahrstraße in Beeckerwerth. Auch die Zufahrt zum Industriegebiet „Am Nienhaushof“ ist während der Maßnahme ausschließlich aus südlicher Richtung möglich. Dies betrifft insbesondere die Liefertransporte von und zu den dortigen Firmen. Für Fußgänger und Fahrradfahrer wird ein geschützter Übergang eingerichtet, so dass diese die Baustelle passieren können.

Die Versorgungstrasse war im Frühjahr durch einen Lkw beschädigt worden. Dadurch wurde eine Reparatur unumgänglich. Die Leitung für Hochofengas wird für die Maßnahme außer Betrieb genommen. Die Wiederinbetriebnahme wird vom TÜV Nord überwacht. Um die vorübergehende Einschränkung des Straßenverkehrs kurz zu halten, wird die Instandsetzung schnellstmöglich durchgeführt. Daher sind Nachtarbeiten nicht auszuschließen, wobei lärmintensivere Tätigkeiten zu dieser Zeit nicht vorgesehen sind. „Wir wollen die Beeinträchtigungen für die Nachbarschaft und die Auto- und Lkw-Fahrer so gering wie möglich halten“, betont Suitbert Gosebrink, für Rohrleitungsbau zuständig bei ThyssenKrupp Steel Europe. „Es bleibt uns aber keine andere Wahl, als die Reparatur durchzuführen und dafür die Straße zeitweise zu sperren. Daher bitten wir bei der Bevölkerung um ihr Verständnis“, so der Projektleiter.

nach oben