Skip Navigation

Tagespresse, Fachpresse, 09.02.2018, 13:38

Jubiläum bei thyssenkrupp in Duisburg: Moderne TAKO-Anlage produziert die 30millionste Tonne Stahlblech für die Automobilindustrie

Stolzes Jubiläum

Seit dem 26. März 2001 produziert in Duisburg-Beeckerwerth die sogenannte TAKO, das bei der Inbetriebnahme weltweit modernste Kaltwalzwerk seiner Art. Nach fast 17 Jahren Laufzeit kann die Stahlsparte von thyssenkrupp und die rund 120 Mitarbeiter an der Anlage bereits ein Jubiläum feiern: Die TAKO fertigte jetzt die 30millionste Tonne Feinblech.

Das Kürzel TAKO steht für eine Hightech-Tandemstraße, die mit einer Beize gekoppelt wurde. Dies ermöglicht einen kontinuierlichen Produktionsprozess. Rollen aus Flachstahl, sogenannte Warmbandcoils, werden zu einem Endlosband verbunden und im Beizbecken vom Zunder befreit. Danach erfolgt eine Umlenkung des Bandes um 90 Grad in die Tandemstraße. Dort wird das Material unter Einsatz modernster Technologien zu Feinblech ausgewalzt.

Über die TAKO-Anlage beliefert thyssenkrupp Steel Europe die Kunden mit extrem breiten und dünnen kaltgewalzten Feinblechen. Spezielle Einrichtungen sorgen beim Walzprozess über die gesamte Breite bis zu den Kanten für eine gleichmäßige Dicke des Bandes mit geringsten Toleranzen. Die Banddicke kann auf ein Tausendstel Millimeter genau gewalzt werden. Über die Tandemstraße werden vor allem hochfeste Mehrphasenstähle für den automobilen Leichtbau hergestellt.

"Durch den kontinuierlichen Prozess erreichen wir eine sehr hohe Qualität im Hinblick auf die Oberflächen", betont Thomas Hülser, Leiter Beizen und Walzen im Kaltwalzwerk Beeckerwerth. Die Anlage befindet sich nach wie vor auf dem neuesten Stand der Technologie. So werden unter anderem künstliche neuronale Netze eingesetzt, um lernfähige technische Systeme aufzubauen.

nach oben