Skip Navigation

Dr. Sabine Maaßen – Personal & Soziales

Beruflicher Werdegang

Dr. Sabine Maaßen

Dr. Sabine Maaßen, Jahrgang 1966, geboren in Dinslaken, absolvierte ihr Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Mainz und Dijon. Die Promotion zum Dr. jur. erfolgte an der Universität Frankfurt.

Nach ihrem Referendariat arbeitete Frau Dr. Maaßen zunächst als Rechtsanwältin und später beim Rechtsschutz des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Krefeld. 2002 folgte der Wechsel zur IG Metall, Verwaltungsstelle Duisburg-Dinslaken und 2005 dann in den Vorstand der Gewerkschaft nach Frankfurt/Main, dort zuständig für das Ressort Betriebsverfassungs- und Unternehmensrecht. Sie wechselte 2008 in das Justitiariat, welches sie ab 2013 als Justitiarin leitete. Ihre Tätigkeit für thyssenkrupp begann Frau Dr. Maaßen 2016 als CHRO der Business Unit Marine Systems bei der Business Area Industrial Solutions.

Seit 1. Februar 2018 nimmt Frau Dr. Maaßen im Vorstand der thyssenkrupp Steel Europe AG die Funktion der Arbeitsdirektorin wahr und verantwortet das Ressort Personal und Soziales.

nach oben