Skip Navigation
Schönheitskur für Loks

Schönheitskur für Loks


Schönheitskur für Loks

1967 stiftete das Duisburger Stahlunternehmen der Stadt Homburg eine ausgediente Schmalspurlok für ihren Spielplatz. Die rund 20 Tonnen schwere Lok wurde umgerüstet, die Batterien entfernt, Stromabnehmer und Bremsen wurden festgeschweißt. Schalter und Instrumente im Führerhaus blieben für die Kinder zum Spielen erhalten.

Nach fast 50 Jahren Spielplatz ist es jetzt an der Zeit für eine Schönheitskur. Spontan sprang der Stahlbereich von thyssenkrupp ein und erklärte sich bereit, das betagte Schmuckstück wieder zurück ins Werk zu holen und zu überarbeiten. Danach soll sie wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

nach oben