Skip Navigation
Hoesch Hohenlimburg

Precision Steel – Ihr Spezialist für warmgewalzten Bandstahl

precidur® – das warmgewalzte Mittelband höchster Güte

Die thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH mit Sitz in Hagen/Westfalen steht für die mehr als 150-jährige Kompetenz in der Verarbeitung des warmgewalzten Hohenlimburger Mittelbands, das heute unter dem Markenzeichen precidur® geführt wird.

Dabei handelt es sich um ein Stahlprodukt mit hohem technischen Anspruch, das individuelle Kundenanforderungen erfüllt. precidur® wird als Vormaterial in der Kaltwalzindustrie eingesetzt und auch in der Direktverarbeitung verwendet, hauptsächlich in der Automobilzulieferindustrie. Die kontinuierlich modernisierte Mittelbandstraße ist durchgehend prozessautomatisiert und bietet damit die besten Voraussetzungen für das optimale Einstellen engster Toleranzen und technologischer Eigenschaften.

Unternehmenspolitik

Unsere Politik zu Qualität, Umweltschutz, Energie, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Das Unternehmen thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH ist sich seiner Verantwortung zum wirtschaftlichen Handeln bei der Umsetzung von Kundenanforderungen, zur Sicherung der Arbeitsplätze, für die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter und zum Umwelt-und Klimaschutz bewusst.

Betrieblicher Arbeits-, Brand-und Umwelt-und Klimaschutz sowie effizienter Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind ebenso wichtige Bestandteile der Unternehmensführung wie das Ziel, hochwertige Produkte unter Berücksichtigung der jeweiligen Kundenforderungen wirtschaftlich zu erzeugen und zu vertreiben.

Das Geschäftsmodell der thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH basiert auf dem Erfordernis, Produkte zu liefern, die besser als die des Wettbewerbs sind, damit das von uns geforderte Preisniveau gerechtfertigt ist. Besser sind unsere Produkte nur dann, wenn deren Streubänder innerhalb enger Grenzen und langzeitig stabil exakt im Toleranzmittel liegen so dass die Kundenanforderungen in ihrer Gänze erfüllt werden. Hierzu arbeiten wir permanent an der Verbesserung unserer Prozesskontrolle. Fehlerprävention und Verfolgung einer Null-Fehler-Strategie sind bei uns elementarer Bestandteil unserer Qualitätspolitik. Technischer Fortschritt, innovative Werkstoffe und stabile Prozesse sind Garant für den Erfolg unseres Unternehmens.

Die Geschäftsführung bekennt sich zur Einhaltung aller rechtlichen Anforderungen. Auch ist uns bewusst, dass wir in einem gesellschaftlichen Kontext arbeiten. Wir setzen uns mit den Themen interessierter Parteien auseinander, leiten daraus Maßnahmen ab und halten uns an unsere bindenden Verpflichtungen.

Die Auswirkungen unserer Tätigkeiten auf die lokale Umgebung werden überwacht und beurteilt. Arbeitsschutzaspekte und Umweltauswirkungen sowie die Energieeffizienz jeder neuen Tätigkeit und jedes neuen Verfahrens werden in Voraus beurteilt. Prozesse und Verfahren werden unter Berücksichtigung von Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter und auf der Basis umweltfreundlicher Technologien unter Beachtung der wirtschaftlichen Vertretbarkeit eingeführt.

Es wird angestrebt, in einem ständigen Verbesserungsprozess den Energieverbrauch langfristig zu reduzieren, die

Energie sparsam einzusetzen und die Energieeffizienz zu steigern. Um die operativen und strategischen Energieziele zu erreichen werden die erforderlichen Informationen und geeignete Mittel zur Verfügung gestellt. Diese werden ständig geprüft, bewertet und nach Bedarf verbessert. Weiter überprüfen wir regelmäßig, dass die erforderlichen finanziellen und strukturellen Voraussetzungen sichergestellt sind, um die gegebenen Ziele zu erreichen.

Es werden die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um Belastungen für die Mitarbeiter und die Umwelt auf ein Mindestmaß zu beschränken. Die Schonung von Ressourcen wie Rohstoffe, Energien und Wasser sowie der Schutz der Umwelt ist dabei ein zentraler Aspekt. Es werden Verfahren eingeführt, die im Fall betrieblicher Störungen eine Begrenzung der Auswirkungen auf ein Mindestmaß sicherstellen und eine unverzügliche Information der zuständigen Behörden und der Öffentlichkeit garantieren.

Die thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH steht der Öffentlichkeit jederzeit für offene Dialoge zur Verfügung. Unsere Kunden werden über Aspekte im Zusammenhang mit der Handhabung, Verwendung und Recyclingmöglichkeiten unserer Produkte in angemessener Weise beraten. Es werden Vorkehrungen getroffen, durch die gewährleistet wird, dass die auf dem Betriebsgelände arbeitenden Vertragspartner des Unternehmens die gleichen Standards anwenden wie die thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH.

Zur Umsetzung und Sicherstellung dieser Ziele hat die thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH ein Managementsystem eingeführt. Das Managementsystem wird konsequent angewendet, überprüft und weiterentwickelt sowie den sich verändernden Gegebenheiten angepasst, um die Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. Den Rahmen für diesen ständigen Verbesserungsprozess in den Bereichen Arbeits-, Brand-und Umwelt-und Klimaschutz sowie Energiemanagement bieten nationale und international anerkannte Vorgaben.

Für diesen ständigen Verbesserungsprozess sind die Erfahrungen und Kenntnisse der Mitarbeiter zu nutzen. Die thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH unterstützt deshalb Initiativen und Verbesserungsvorschläge der Beschäftigten, die dazu beitragen können, die Unternehmensziele zu verwirklichen.

Die Politik des Unternehmens wird durch die Geschäftsführung festgelegt und in regelmäßigen Zeitabständen auf der Basis von internen und externen Prüfungen kontrolliert und gegebenenfalls angepasst. Die Beschäftigten des Unternehmens haben über Ihre Gremien ein Mitwirkungsrecht bei der Formulierung der Politik und der Ziele.

Sie wird allen Beschäftigten des Unternehmens sowie allen Personen, die im Auftrage der thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH arbeiten, in geeigneter Form bekannt gemacht.

Die Geschäftsführung bekennt sich zur Einhaltung aller rechtlichen und sonstigen Anforderungen.

Die Politik wird in folgenden Leitsätzen prägnant zum Ausdruck gebracht.

Leitsätze

  • Wir liefern unseren Kunden zuverlässige, qualitativ hochwertige und umweltverträgliche Produkte.
  • Wir streben für unsere Produkte und deren Verwendung energieeffiziente Lösungen an.
  • Sicherheits-, Gesundheits-, Umwelt-, Energie-und Klimaschutz sowie vorbeugender Brandschutz sind Bestandteil unserer Unternehmensführung und leisten einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg.
  • Von unseren Anlagen soll keine Gefährdung der Menschen und der Umwelt ausgehen, die Sicherheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiter sind vorrangig.
  • Wir belasten die Umwelt und das Klima durch unsere Fertigungsverfahren so wenig wie möglich.
  • Wir qualifizieren unsere Mitarbeiter ständig weiter, dabei fördern wir das Bewusstsein für Sicherheits-, Gesundheits-, Brand-, Energie-, Umwelt-und Klimaschutzthemen sowie die Einhaltung und Umsetzung höchster Qualitätsstandards zur bestmöglichen Erfüllung der Kundenanforderungen.
  • Wir gehen mit natürlichen Ressourcen so schonend wie möglich um. Jeder Mitarbeiter trägt die Verantwortung für energie-und umweltbewusstes Handeln.
  • Wir achten in allen Betrieben und Bereichen auf einen optimalen und effizienten Energieeinsatz.
  • Wir halten Gesetze, Vorschriften und behördliche Auflagen als Mindeststandard stets ein und gehen achtsam mit den Erwartungen interessierter Parteien um. Sofern bindende Verpflichtungen mit interessierten Parteien bestehen, halten wir diese ein.
  • Wir setzen uns regelmäßig Ziele zur Verbesserung und bewerten jährlich die Umsetzung. Die Mitarbeiter werden bei diesem Prozess mit einbezogen.
  • Wir arbeiten zur Umsetzung der Sicherheits-, Gesundheits-, Brandschutz-, Energie-und Umwelt-und Klimaschutzerfordernisse sowie zur schonenden Nutzung der natürlichen Ressourcen mit der Berufsgenossenschaft, mit Behörden, Versicherungen, technischen und wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen.
  • Wir setzen organisatorische und technische Hilfsmittel ein, um die Einhaltung dieser Leitsätze zu überwachen und unsere Leistung ständig im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses weiter zu entwickeln.
zur Unternehmenspolitik als PDF-Datei
nach oben