Skip Navigation

Dein Herz schlägt für die Technik – technische Ausbildungsberufe bei Steel

technische Ausbildungsberufe bei thyssenkrupp Steel

Stahlherstellung, Instandhaltung, Produktionsoptimierung – das ist Technik pur! Wenn du dich für Technik interessiert, wirst du dich bei uns wie zu Hause fühlen. Mit einer technischen Berufsausbildung hast du den perfekten Einstieg in die spannende Welt der Stahlherstellung und -verarbeitung.

Neben der Theorie, die du an der Berufsschule lernst, ist die Praxis direkt vor Ort ein sehr wichtiger Bestandteil deiner Ausbildung. In unseren modernen technischen Ausbildungszentren machen wir dich fit für die Herausforderungen, die moderne Industrieberufe an dich stellen: Hier lernst du alle wichtigen Werkzeuge, Maschinen und Geräte kennen und wie du sie richtig nutzt. Du sammelst von Anfang an Berufspraxis und kannst nach deiner Ausbildung unsere eingespielten Teams sofort verstärken.

Allgemeine Kontaktanfrage

*

*Pflichtfeld

Kontakt

thyssenkrupp Steel Europe AG

Kaiser-Wilhelm-Straße 100

47166 Duisburg

Telefon+49 (0)203 52-0

Ausbildungsstart 2022

Unsere aktuellen Ausbildungsanzeigen findest Du in der Stellenbörse.

Aktuelle Ausbildungsstellen

Und das sind unsere technischen Ausbildungsberufe:

Binnenschiffer/-in

Dein Job

Als Binnenschiffer wirst du Spezialist für logistische Lösungen auf dem Rhein in Binnenhäfen. Neben der konventionellen Binnenschifffahrt erlernst du den Güterverkehr mit Schubschiffverbänden und die Projektlogistik. Weitere Ausbildungsinhalte sind der Transport von Waren sowie Umschlag und die Lagerung von Waren.

Dein Profil

Für die Ausbildung zum Binnenschiffer bringst du Folgendes mit

  • mindestens Fachoberschulreife
  • Interesse an der Schifffahrt und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Lust darauf, als Teil eines Teams dein Bestes zu geben
  • Bereitschaft, Neues zu entdecken und offen auf andere zuzugehen

Die Ausbildungsschwerpunkte

Während deiner dreijährigen Berufsausbildung lernst du in unserem Werk sowie in der Berufsschule unter anderem

  • Verschiedene Schiffstypen auf Binnenwasserstraßen und in Häfen zu fahren
  • Schiffe und deren Anlagen zu pflegen und zu warten
  • Waren zu lagern und umzuschlagen
  • Waren zu transportieren
  • Richtiges Verhalten bei besonderen Umständen, Havarien und Betriebsstörungen

Was wir dir bieten

  • Intensive persönliche Betreuung
  • Fortbildungen, Schulungen und Team-Seminare
  • Geregelte Arbeitszeiten und eine attraktive Ausbildungsvergütung
  • Gesundheitsförderung und Sprachqualifikationen
  • Vielfältige Einstiegs- und Aufstiegschancen nach der Ausbildung
  • Mehr als 1.000 Azubi-Kollegen in 20 verschiedenen Ausbildungsberufen

Chemielaborant/-in

Dein Job

Komplexe Arbeitsstoffe und Komponenten sind als Basis für Schlüsseltechnologien von entscheidender Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg und die soziale Entwicklung von Industrienationen.

Chemielaborantinnen und -laboranten sorgen als Bindeglied zwischen Forschung und Produktion für die exakte Einhaltung von Qualitätsvorgaben.

In den Laboratorien arbeiten sie in Teams, die selbstständig nach modernsten Methoden die Strukturen und Zusammen-setzungen vom Rohprodukt Erz bis zum High Tech-Endprodukt Stahl in ihren vielfältigen Formen analysieren.

Der Umgang mit computergestützten Mess-Systemen ist für sie genauso selbstverständlich wie die ständige Herausfor-derung neuer Qualitätsanforderungen.

Chemielaborantinnen und -laboranten verwenden verschiedene Analysemethoden, von der Volumetrie und Fotometrie bis hin zur Röntgenfluoreszenzspektrometrie und Gaschromatographie. Die Fülle des anfallenden Zahlenmaterials und die Forderung nach schnellen und genauen Auswertungen setzen computerunterstütztes Arbeiten voraus.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor/Master

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Mikrobiologische Arbeitstechniken
  • Vereinigen, Trennen und Reinigen von Arbeitsstoffen
  • Einsatz von Energieträgern und rationelle Energienutzung
  • Analytisches Arbeiten
  • Präparatives Arbeiten
  • Auswerten von Messergebnissen
  • Qualitätssichernde Maßnahmen, Kundenorientierung

Eisenbahner/in im Betriebsdienst - Fachrichtung Lokführer und Transport

Dein Job

In einem großen Betrieb muss alles „wie am Schnürchen“ laufen. Der innerbetriebliche Werkbahnbetrieb garantiert, dass Personen, Material und Maschinen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

Eisenbahner/-innen im Betriebsdienst, Fachrichtung Lokführer/-in und Transport, sorgen in Unternehmen für den reibungslosen Transport von Personen oder Gütern.

Sie führen Loks und Triebfahrzeuge im Nah- und Fernverkehr, stellen Züge zusammen und sorgen dafür, dass die richtigen Wagen in der richtigen Anzahl an die jeweilige Lok angekoppelt werden. Darüber hinaus rangieren sie Fahrzeuge und prüfen die Funktion der Wagen, zum Beispiel anhand von Bremsproben.

Bei Abweichungen vom Regelbetrieb oder bei Störungen führen Eisenbahner/-innen besondere Zugfahrten durch, veranlassen Notsignale oder riegeln Gleise ab.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Industriemeister/-in Fachrichtung Werkbahnbetrieb
  • Fahrdienstleiter/-in
  • Rangierleiter/-in

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte.

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Eisenbahnbetrieb
  • Begleiten von Triebfahrzeugen
  • Rangieren
  • Zusammenstellen von Zügen
  • Prüfen von Wagen und Bremsen
  • Aufsicht am Zug
  • Leiten des Fahrdienstes
  • Logistische Prozesse und Qualitätsmanagement

Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

Dein Job

Moderne Produktionsanlagen sind mit hochwertigen und komplexen Automatisierungseinrichtungen ausgestattet.

Elektroniker/-innen für Automatisierungstechnik sind für die Aufrechterhaltung der Automatisierungssysteme und des damit verbundenen Produktionsablaufes verantwortlich. In den Bereichen Produktions- und Fertigungsautomation, Verfahrens- und Prozessautomation sowie Netzautomation integrieren sie Automatisierungslösungen, nehmen diese in Betrieb und halten sie instand.

Elektroniker/-innen für Automatisierungstechnik üben ihre Tätigkeiten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbstständig aus und stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab. Dabei arbeiten sie häufig im Team.

Sie sind überdies Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor/Master

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte.

  • Sicherheit und Gesundheitsschutz, Umweltschutz
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel
  • Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen
  • Errichten von Einrichtungen der Automatisierungstechnik
  • Konfigurieren und Programmieren von Automatisierungssystemen
  • Prüfen, Inbetriebnehmen, Instandhalten und Optimieren von Automatisierungssystemen
  • Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Dein Job

Die Erzeugung von hochwertigen Produkten setzt voraus, dass Produktionsanlagen automatisiert und zuverlässig auf hohem technischem Standard arbeiten.

Elektroniker/-innen für Betriebstechnik üben in Einsatzfeldern wie Energieverteilungsanlagen und -netzen, Betriebsanlagen, produktions- und verfahrenstechnischen Anlagen sowie Schalt- und Steueranlagen ihre Tätigkeit aus.

Sie montieren Systeme und Anlagen der Energieversorgungstechnik, der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, der Kommunikationstechnik, der Meldetechnik, der Antriebstechnik sowie der Beleuchtungstechnik. Außer für das Anfahren dieser Anlagen zeichnen sie verantwortlich für ihre Instandhaltung und den Betrieb. Unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen arbeiten sie selbstständig und stimmen sich mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab. Dabei arbeiten sie häufig im Team.

Sie sind auch Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor/Master

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte

  • Sicherheit und Gesundheitsschutz, Umweltschutz
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel
  • Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen
  • Installieren und Inbetriebnehmen von elektrischen Anlagen
  • Konfigurieren und Programmieren von Steuerungen
  • Technischer Service und Betrieb
  • Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet

Elektroniker/-in für Maschinen- und Antriebstechnik

Industriemechaniker/-in

Dein Job

Betriebsstörungen und Ausfälle von Maschinen verursachen immense Kosten. In einem Betrieb muss für reibungslose Abläufe gesorgt und vorgesorgt werden, um solche Fehler zu vermeiden.

Industriemechaniker/-innen sorgen für die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Betriebsbereitschaft von Maschinen und Anlagen. Sie werden von ihnen inspiziert, gewartet und instand gesetzt.

Bei veränderten Produktionsbedingungen initiieren sie die erforderliche Anpassung an die neuen Gegebenheiten. Industriemechaniker/-innen demontieren und montieren Teile und Baugruppen unter Instandhaltungsbedingungen. Durch Prüfen und Messen suchen sie nach Fehlern, beheben Störungen und veranlassen nach einer Funktionsprüfung die Wiederinbetriebnahme von Maschinen und Anlagen.

Die Durchführung der Aufgaben verlangt die Fähigkeit, Ver-schleißzustände zu erkennen und unter Berücksichtigung von technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten vorbeugende bzw. notwendige Instandsetzungsmaßnahmen einzuleiten. Die Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen ist bei der Absicherung der Instandsetzungsstelle und dem Transport der Ersatz- und Ausbauteile selbstverständlich.

Industriemechaniker/-innen üben ihre Tätigkeiten vorwiegend außerhalb von Fertigungs- und Instandsetzungswerkstätten und an wechselnden Einsatzorten aus

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor/Master

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte.

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Manuelles und maschinelles Spanen
  • Trenn-, Umform- und Fügetechniken
  • Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Sachgerechter Einsatz von Werk- und Hilfsstoffen
  • Aufbauen und Prüfen von Pneumatik- und Hydraulikschaltungen
  • Prüfen von elektronischen Komponenten der Steuerungstechnik
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen; Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse
  • Feststellen, Eingrenzen und Beheben von Fehlern und Störungen

Konstruktionsmechaniker/-in

Dein Job

Kräne, Förderanlagen, Stahlstraßen, Aufzüge, Verladestationen, Fahrzeugrahmen, Metallbehälter ... Dies alles sind Metallkonstruktionen, die aus verschiedensten Einzelteilen mit bestimmten Funktionen bestehen.

Konstruktionsmechaniker/-innen arbeiten im Team und stellen – unter Verwendung verschiedener Bearbeitungsverfahren – Metallkonstruktionen aller Art her. Zudem übernehmen sie anfallende Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Metallbaukonstruktionen.

Dabei kann es sich um Industrieanlagen, Kräne oder ähnliche Förderanlagen handeln, aber auch um Hallenkonstruktionen und Fahrzeugaufbauten. Die Einzelteile dieser Konstruktionen fertigen Konstruktionsmechaniker/-innen anhand von technischen Zeichnungen und Stücklisten. Sie bearbeiten dazu Stahlträger, Rohre und Bleche genau nach Maß, um die Teile später zu verschrauben oder zu verschweißen.

Vor Ort montieren sie die Einzelteile oder die vorgefertigten Baugruppen, richten sie aus und fügen sie ein. Anschließend übergeben sie die Konstruktionen und Systeme an den Kunden, weisen ihn in die Bedienung ein und machen ihn auf auftragsspezifische Besonderheiten sowie Sicherheitsvorschriften aufmerksam.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor/Master

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Trennen und Umformen
  • Einsetzen von Bearbeitungsmaschinen
  • Herstellen von Bauteilen sowie Baugruppen und Warten von Betriebsmitteln
  • Fügen von Bauteilen, Einsetzen von Vorrichtungen und Hilfskonstruktionen
  • Montieren und Demontieren von Metallkonstruktionen
  • Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten von Arbeitsergebnissen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen

Mechatroniker/-in

Dein Job

Werkzeugmaschinen, Verpackungsanlagen aber auch programmierbare Waschmaschinen basieren auf Mechatronik – der Verzahnung von Mechanik, Elektronik und Informationsverarbeitung.

Mechatroniker/-innen montieren komplexe Maschinen, Anlagen und Systeme und halten sie instand. Sie arbeiten im Anlagen- und Maschinenbau bzw. bei den Abnehmern und Betreibern dieser mechatronischen Systeme.

Sie kommen in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz, hauptsächlich auf Montagebaustellen, in Werkstätten und im Service. Die Beachtung von Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen ist dabei selbstverständlich. Mechatroniker/-in-nen stimmen ihre Arbeit häufig mit verschiedenen Bereichen ab – daher ist Teamfähigkeit ein Muss.

Im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften sind Mechatroni-ker/-innen Elektrofachkräfte.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor/Master

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Grundfertigkeiten der Metallbearbeitung wie manuelles und maschinelles Spanen, Trennen, Umformen und Fügen
  • Grundlagen der Elektrotechnik einschließlich Installieren elektrischer Leitungen und Baugruppen, Messen und Prüfen elektrischer Größen
  • Installieren und Testen von Hard- und Software-Komponenten
  • Aufbauen und Prüfen von elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Steuerungen
  • Programmieren mechatronischer Systeme
  • Anwenden verschiedener Montage- und Demontagetechnologien
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen an mechatronischen Systemen sowie deren Inbetriebnahme, Instandhaltung und Bedienung
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen von Arbeitsergebnissen, Anwenden von Qualitätsmanagementsystemen
  • Arbeits- und Tarifrecht

Medientechnologe/-technologin Druck

Tischler/-in

Dein Job

Als Tischler erstellst du die unterschiedlichsten Bauteile und Erzeugnisse aus Holz. Als Spezialist für Holzwerkstoffe und -verarbeitung berätst du deine
Kunden von der Materialauswahl bis zur Umsetzung.Du planst deine Arbeit im Voraus und kannst das benötigte Material vermessen.

Du kennst das Leistungsspektrum der verschiedenen Maschinen und Werkzeuge zur Holzbearbeitung und kannst diese sicher bedienen. Du bist sowohl in der Werkstatt als auch bei der Montage von Holzbauteilen auf dem Werksgelände tätig. Zu deinen Aufgabengebiet gehören auch die Reparatur beschädigter Holzprodukte und die Veredelung von Oberflächen und die Gestaltung von Musterstücken.

Deine Ausbildung

Beginn: 1. September

Dauer: 3 Jahre

Vorbildung: Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen: Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur Tischlermeister/in (extern Handwerkskammer) und/oder Prozesskoordinator

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch? Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte

• Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Umweltschutz

• die Grundlagen von Holzwerkstoffen und deren Bearbeitung kennen

• Holzerzeugnisse herzustellen und einzubauen

• Montageaufträge anzunehmen sowie Aufmaß- und Abnahmeprotokolle zu erstellen

• Arbeitsabläufe zu planen und vorzubereiten

• Maschinen und Werkzeuge einzurichten und zu bedienen

• Arbeit zu planen und zu organisieren sowie Arbeitsergebnisse zu bewerten

Verfahrenstechnologe/-technologin Metall, Fachrichtung Eisen- und Stahlmetallurgie oder Stahlumformung

Dein Job

Steuerung, Kontrolle und Sicherung automatisierter Anlagen sind für einen störungsfreien Produktionsablauf unerlässlich.

Verfahrenstechnologen/-technologinnen Metall überwachen und steuern die weitgehend automatisierten Produktions- und Fertigungsanlagen. Sie optimieren Arbeitsvorgänge und sind verantwortlich für die Qualität ihrer Produkte. Diese ist sowohl von der angewandten Verfahrenstechnik als auch von fachlichem Können abhängig.

Verfahrenstechnologen/-technologinnen Metall reparieren Anlagen bei Störungen und geplanten Stillständen gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus den Berufsfeldern Metall- und Elektrotechnik.

In modernen Leitständen gleicht ihr Arbeitsplatz fast dem Cockpit eines Flugzeuges.

Die Tätigkeit erfordert eine hohe Verantwortungsbereitschaft. An erster Stelle steht dabei die Verantwortung für die Betriebssicherheit der Anlagen und die Arbeitssicherheit.

Verfahrenstechnologen/-technologinnen Metall bewahren und erhalten die Werte der ihnen anvertrauten technischen Einrichtungen, stellen die von Kunden geforderte Qualität sicher und sorgen für eine optimale Nutzung der Betriebsmittel, Werkstoffe und Energien.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor/Master

Was bietet thyssenkrupp Steel Europe sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Produktions- und Fertigungsverfahren
  • Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet
  • Arbeitsweise von Maschinen (Mechanik, Pneumatik, Hydraulik, Elektrik)
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Metallverarbeitung
  • Lesen und Anfertigen technischer Zeichnungen

Werkstoffprüfer/-in - Schwerpunkt Metalltechnik

Dein Job

Für Fachleute ist Stahl nicht gleich Stahl, sondern ein Werkstoff mit unterschiedlichen Eigenschaften, je nach Zusammensetzung und Herstellungsart.

Werkstoffprüfer/-innen verfügen über Grundfertigkeiten in der Metallbearbeitung. Sie sind dafür qualifiziert, selbstständig Werkstoffe und -stücke zu untersuchen und deren Eigenschaften durch technologische Prozesse zu verändern.

Genaue Kenntnisse der vorausgegangenen Produktions- und Bearbeitungsschritte ermöglichen es ihnen, die Ursachen von ermittelten Fehlern zu analysieren, um so Hinweise zur Ausschaltung von Fehlerquellen zu gewinnen. Die Prüfverfahren unterliegen in Durchführung, Ergebnisdarstellung und Qualitätssicherung den vorgegebenen Normen oder anderen Regelwerken.

Die fachbezogene Ausbildung gliedert sich in mehrere Sachgebiete: mechanische Prüfung (zerstörende Prüfung), metallografische Prüfung (Mikroskopie) und zerstörungsfreie Prüfung (Ultraschall- und Röntgenprüfung). Bei allen Prüfverfahren werden Präzisionsmaschinen eingesetzt, die größtenteils computergestützt arbeiten. Interesse an Physik und Chemie wird für die Ausbildung vorausgesetzt.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor/Master

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Grundfertigkeiten der Metallbearbeitung
  • Mikrobiologie
  • Probennahme und -vorbereitung
  • Verstehen und Anwenden technischer Regelwerke
  • Planen und Vorbereiten von Prüfabläufen
  • Auswerten der Prüfergebnisse
  • Ändern von Werkstoffeigenschaften durch Wärmebehandlungsverfahren
  • Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung wie Ultraschallprüfung
  • Zerstörende Werkstoffprüfung wie makro- und mikroskopische Ätzungen
  • Mikroskopische Untersuchungen
  • Mechanische Untersuchungen wie Zugversuche und Härteprüfungen

Zerspanungsmechaniker/-in

Der Job

Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen. Durch spanende Verfahren werden Präzisionsbauteile gefertigt. Dabei helfen in der Regel CNC-Werkzeugmaschinen.

Die Ausbildung der Zerspanungsmechaniker/-innen konzentriert sich auf die Fertigung von Werkstücken an Werkzeugmaschinen. Neben allgemeinen Grundkenntnissen und -fertigkeiten in der Metallbearbeitung erwerben sie Know-how aus dem berufsnahen Umfeld (Schweißen, Löten, Wärmebehandlung, Schleifen, Bohren usw.).

Die Fertigung der Werkstücke erfolgt mit manuell bedienten sowie computergesteuerten CNC-Maschinen. Die Planung von Arbeitsabläufen, die Erstellung und Eingabe von Programmen und die Einrichtung der Maschinen sind ebenso Teil des Aufgabenbereichs wie eine ständige Fertigungskontrolle mit unterschiedlichen Messgeräten.

Der Umgang mit technischen Zeichnungen und Tabellen ist genauso selbstverständlich wie die Wartung und Pflege von Werkzeugen und Maschinen nach vorgegebenen Richtlinien.

Zerspanungsmechaniker/-innen fertigen selbstständig unter Beachtung von Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen Einzelstücke und Serien aus unterschiedlichen Werkstoffen.

Deine Ausbildung

Beginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Vorbildung:
Fachoberschulreife oder höherwertiger Abschluss

Karrierechancen:
Nach der Ausbildung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur:
• Meister/-in

• Techniker/-in

• Bachelor/Master

Was bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp sonst noch?
Einführungswoche, Arbeitskleidung, arbeitsmedizinische Betreuung, Erste-Hilfe-Lehrgang, ECDL (Europäischer Computer-Führerschein), Team-Seminare

Die Ausbildungsschwerpunkte

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Manuelles und maschinelles Spanen
  • Trenn-, Umform- und Fügetechniken
  • Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Sachgerechter Einsatz von Werk-/Hilfsstoffen
  • Bearbeiten von Werkstücken auf konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen
  • Erstellen, Eingeben und Optimieren von Programmen sowie Herstellen der Werkstücke auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen; Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse
  • Prüfen und Scharfschleifen von Dreh-, Fräs- und Bohrwerkzeugen, Warten von Dreh- und Fräsmaschinen
nach oben