Skip Navigation

Strategie 20-30: Unser Weg nach vorne


Klare Vorwärtsstrategie zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Allgemeine Kontaktanfrage

*

*Pflichtfeld

Kontakt

thyssenkrupp Steel Europe AG

Kaiser-Wilhelm-Straße 100

47166 Duisburg

Telefon+49 (0)203 52-0

Grafik Strategie

Mit unserer Stahlstrategie 20-30 stellen wir thyssenkrupp Steel zukunftsfest auf. Sie ist aus Marktentwicklungen und Kundenanforderungen abgeleitet. Im Mittelpunkt stehen Investitionen in Premium-Güten, die Steigerung unserer Performance, der Weg zur klimaneutralen Stahlherstellung und die digitale Transformation.

Investitionen in Premium-Güten

Mit der Strategie 20-30 richten wir uns konsequent an den Anforderungen des Marktes aus. Wir setzen auf die Produkte, in denen die Zukunft von Stahl liegt: hochwertige Premium-Güten, die die immer höheren Anforderungen an Flachstahl erfüllen, insbesondere in den Bereichen hochfest oder Elektroband. Bei Premiumprodukten mit höheren Festigkeiten und engeren Toleranzen, bei weiter optimierten Oberflächen, bei dünneren leistungsfähigeren Blechen für Energiewende und Elektromobilität und bei Stählen für die Verpackungsindustrie. Dafür modernisieren wir zentrale Elemente unseres Produktionsnetzwerks. Mit dem größten Investitionspaket seit 2003 bauen wir Kernaggregate an den Standorten Duisburg und Bochum um oder neu. Die Investitionen versetzen uns in die Lage, uns auch in Zukunft über die Qualität unserer Produkte abzuheben. Sie optimieren die Produktion und erhöhen die Flexibilität in der Versorgung.

Steigerung der Effizienz

Zur Wettbewerbsfähigkeit gehört auch eine entsprechende Kostenstruktur. Dafür restrukturieren wir unsere Organisation. Insgesamt bauen wir dafür rund 3.750 Stellen ab. Zudem prüfen wir Betreibermodelle für betriebliche Einrichtungen. Dabei setzen wir auf einen engen Austausch und den Schulterschluss mit der Mitbestimmung: Den Abbau von Stellen gestalten wir mit und nicht gegen die Arbeitnehmer.

Transformation zum klimaneutralen Stahl

Die heutige Stahlindustrie ist CO2-intensiv. Um unsere Klimaziele zu erreichen, setzen wir auf die Abkehr von der Kohle und auf den Einsatz von Wasserstoff in der Stahlherstellung. Wir haben die klimaneutrale Stahlproduktion fest im Blick und ein klares Konzept entwickelt, um unsere CO2-Emissionen bis 2030 um 30% zu senken und 2050 Stahl vollständig klimaneutral herzustellen. Dabei setzen wir auf zwei technologische Pfade: Wir kombinieren die wasserstoffbasierte Direktreduktion mit einem innovativen Einschmelzaggregat. Wir ersetzen die Kohle, nicht das Stahlwerk. So können wir möglichst viele Aggregate und etablierte Prozesse beibehalten. Unser Konzept wurde von Wissenschaftlern der RWTH Aachen bestätigt. Die erste Direktreduktionsanlage ist für 2025 geplant. Gleichzeitig werden wir unvermeidbare, prozessbedingte Emissionen durch unsere Carbon2Chem-Technologie nutzen und zu Basischemikalien für die Chemieindustrie weiterverarbeiten. Unser Weg stellt sicher: Gütenportfolio und Qualität unserer Stähle bleiben gleich, ihr CO2-Fußabdruck nicht. Damit die Transformation gelingt, benötigen wir die richtigen politischen Rahmenbedingungen und Unterstützung in Form einer Förderung der klimaneutralen Technologien.

Stahl digital

Zur Steigerung der Performance treiben wir die Digitalisierung unseres Unternehmens voran. Wir setzen auf einheitlich Plattformen, harmonisierte Daten und standardisierte Infrastrukturlösungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Digitalisierung von Wertschöpfungsketten und Schnittstellen zu Kunden und Lieferanten. Stahl ist bereits heute vollautomatisiert. Zukünftig wird er auch volldigitalisiert sein.

Nächste Schritte

Im Mittelpunkt steht nun die Umsetzung der Investitionen in unsere Anlagen sowie der Restrukturierungsmaßnahmen. Zudem prüft die thyssenkrupp AG eine eigenständige Aufstellung von thyssenkrupp Steel.

Die strategischen Meilensteine im Zeitverlauf

Kontakt

ThyssenKrupp Contact

thyssenkrupp Steel Europe

Mark Stagge

Leiter Media Relations

Telefon: +49 (0)203 52-25159

Fax: +49 (0)203 52-25707

E-Mail senden
nach oben