Skip Navigation

Warmgewalzte C-Stähle für die Wärmebehandlung

Rollenketten aus C-Stahl

Unlegierte und legierte Kohlenstoffstähle von thyssenkrupp sind für eine Wärmebehandlung bestimmt, in der wesentliche Werkstoffeigenschaften wie Härte, Verschleißfestigkeit und Zähigkeit eingestellt werden.

Zu den C-Stählen gehören die Einsatzstähle, die unlegierten und legierten Vergütungsstähle sowie die Federstähle. Aufgrund ihrer hervorragenden Materialeigenschaften sind C-Stähle sowohl für den Einsatz bei hohen statischen Belastungen als auch bei dynamischen Beanspruchungen ideal geeignet. Die Anwendungsbereiche von Kohlenstoffstählen sind vielfältig: Sie werden in Wellen, Getriebeteilen, Stabilisatoren, Rollenkettengliedern, Federn, Sägeblättern und Sitzlehnverstellern verwendet.

Wärmebehandlung von Kohlenstoffstählen

In der Wärmebehandlung unterscheidet man je nach angewandtem Verfahren grundsätzlich zwischen dem „Härten“ und dem „Vergüten“ des Werksstoffs. Beim Härten wird der Werkstoff erwärmt und anschließend abgekühlt. Die Vergütung umfasst als zusätzlichen Schritt das sogenannte Anlassen. Dabei wird der gehärtete Stahl nach der Abkühlung wieder erwärmt. Der Stahl, der durch das Härten fest wird, gewinnt somit seine Zähigkeit bzw. seine Duktilität zurück.

Unser C-Stahl Portfolio

Einsatzstahl

Einsatzstähle liegen meist im Kohlenstoffbereich zwischen 0,10 und 0,30 % und sind vorgesehen für eine Einsatzhärtung. Wir liefern Einsatzstähle in Anlehnung an DIN EN ISO 683-3 (ehemals DIN EN 10084) und DIN EN 10132-2.

Produktdetails

Unlegierter und legierter Vergütungsstahl

Vergütungsstähle liegen meist im Kohlenstoffbereich zwischen 0,20 und 0,60 %. Wir liefern unlegierte Vergütungsstähle in Anlehnung an DIN EN ISO 683-1 (ehemals DIN EN 10083-3) und DIN EN 10132-2 sowie legierte Vergütungsstähle in Anlehnung an DIN EN ISO 683-2 (ehemals DIN EN 10083-1, DIN EN 10083-3) und DIN EN 10132-3.

Produktdetails

Federstahl

Federstähle liegen im Kohlenstoffbereich von 0,55 bis 1,00 %. Wir liefern Federstähle in Anlehnung an DIN EN 10132-4.

Produktdetails

Härtbarer Mangan-Bor-Stahl

Wir liefern Mangan-Bor-legierte Vergütungsstähle in Anlehnung an DIN EN ISO 683-2 (ehemals DIN EN 10083-3) und die Werkssondergüten der tubor®-Reihe, unsere anwendungoptimierten MnB-Stähle für Präzisionsstahlrohre.

Produktdetails

Härtbarer Borstahl TBL

Unsere feinkörnigen borlegierten Vergütungsstähle (analytisch in Anlehnung an DIN EN ISO 683-2, ehemals DIN EN 10083-3) für Landmaschinen mit sehr guten Verarbeitungseigenschaften und hoher Verschleißbeständigkeit.

Produktdetails

Ihre Ansprechpartner

Industry

thyssenkrupp
Steel Europe AG

Kaiser-Wilhelm-Straße 100
47166 Duisburg
Postanschrift: 47161 Duisburg

Telefon: +49 (0)203 52-41048

Fax: +49 (0)203 52-26667

Automotive

thyssenkrupp
Steel Europe AG

Kaiser-Wilhelm-Straße 100
47166 Duisburg
Postanschrift: 47161 Duisburg

Telefon: +49 (0)203 52-41095

Fax: +49 (0)203 52-40211

Weitere Fragen?

Für weitere Informationen und Anfragen können Sie uns gerne kontaktieren.

Zum Kontaktformular

Download

  • Produktinformation C-Stähle für die Wärmebehandlung

  • Produktinformation tubor® – Mangan-Bor-Stähle für Präzisionsstahlrohre

  • Produktinformation Borstähle TBL und TBL Plus

nach oben