Skip Navigation

august & alfred – Nachhaltige Mode aus dem Ruhrgebiet

august & alfred heißt eine neue Marke von Stahlhersteller thyssenkrupp und dem Modelabel Grubenhelden. Dahinter verbirgt sich keine neue Stahlgüte, sondern eine außergewöhnliche Fashion-Kollektion, die ausrangierte Schmelzermäntel zu Streetwear tauglichen Jacken, Shirts und Accessoires verarbeitet.

Ruhrgebietsmode aus Silbermänteln

august & alfred - Mode aus Silbermänteln

august & alfred steht für echte Ruhrgebietsunikate. Nicht nur wegen der stählernen Applikationen. Für die Kollektion werden ausrangierte Silbermäntel verwendet – eine spezielle, hitzebeständige Arbeitsschutzkleidung für die Kumpel, die am Hochofen arbeiten. Die Accessoires und Zuschnitte für die Kleidung werden zu 100 Prozent in Handarbeit hergestellt – in der Inklusionswerkstatt von thyssenkrupp Steel in Duisburg. Dort arbeiten Menschen, die trotz persönlicher Wendepunkte im Leben mit Mut und Zuversicht ihre Zukunft gestalten. Die Anfertigung der Kleidungsstücke aus den Zuschnitten der Silbermäntel übernimmt Grubenhelden auf seinen Anlagen.

Der ewige Stahlkreislauf im Ruhrgebiet

So, wie aus Stahl mit seinen guten Recyclingeigenschaften neue Dinge entstehen; so, wie sich Mitarbeitende von thyssenkrupp Steel trotz persönlicher Schicksalsschläge neu erfinden, so ist auch das Duisburger Stahlunternehmen kontinuierlich in Bewegung.

Was bleibt, ist die schützende Funktion des Silbermantels für alle Mitarbeitenden am Hochofen. Eine Schutzausrüstung, die Tradition und und Innovation miteinander verknüpft. „august & alfred ist das klare Bekenntnis zu unserer industriellen Heimat und die Anerkennung unserer Ruhrgebietsbiografien“, sagt Frederik Hoffmann, der die Sozialbetriebe bei thyssenkrupp Steel leitet und damit für die Produktion der neuen Kollektion verantwortlich ist. „Das Label ist eine Verneigung vor den Menschen, die aus unserer Region kommen – über Generationen hinweg. Wir alle sind Stahlstadtkinder und oft auch Grubenenkel.“

Stahlkonzern meets Start-up

Schon August Thyssen und Alfred Krupp haben Ende des 19. Jahrhunderts im Ruhrgebiet soziale Verantwortung übernommen und mit Unternehmergeist Neues in Zeiten der Industrialisierung gewagt. Heute kommt thyssenkrupp Steel seiner unternehmerischen Verantwortung für die Gesellschaft mit der Kooperation august & alfred nach. Ein kleines Projektteam hat die soziale Geschäftsidee von der Idee bis zur Umsetzung entwickelt und dann gemeinsam mit dem Modellabel Grubenhelden auf den Markt gebracht.

Der Stahlproduzent setzt damit aber auch ein Statement nach innen, indem er ein langfristiges und kostendeckendes Konzept für die Produktion und den Verkauf von Bekleidung in seinen Werkstätten für Leistungsgewandelte Mitarbeiter (WSL) entwickelt hat. WSL-Leiter Frederick Hoffmann: „Mit der Fertigung von Produkten außerhalb des Leistungsspektrums unserer Inklusionswerkstätten erhöht sich die Aufmerksamkeit und Wertschätzung für unsere Mitarbeiter. Darüber hinaus fördern wir ihre Kreativität sowie Eigenverantwortung und stärken ihre Netzwerkbildung.“

Weiter mit august & alfred

weiterführen

Wir sind in einem Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen geboren, in dem verschiedene Werte nebeneinander existieren. Wir sind stark, kantig und ehrlich. Aber vor allem: engagiert füreinander da. Wenn wir durch hitzige Zeiten gehen, lassen wir keinen auf der Strecke.

Soziale Verantwortung übernehmen ist im Ruhrgebiet nie eine Frage von Anstand, sondern immer Herzensangelegenheit. Schon vor 150 Jahren haben August Thyssen und Alfred Krupp Zechenkolonien gebaut, die für uns noch heute Heimat sind. Wir führen ihre Tradition fort: füreinander einstehen und zusammenhalten – auch in Zukunft. Als Unternehmen. Als Marke. Als Menschen. Über die Grenzen unseres Kerngeschäfts und des Ruhrgebiets hinaus.

weitermachen

Stahl gehört seit August Thyssen und Alfred Krupp zum Ruhrgebiet und bestimmt auch künftig den Pulsschlag der Region und ihrer tief verwurzelten Einwohner. Wir sind seit jeher Macher und Malocher. Deshalb wird die Kollektion august & alfred von Mitarbeitern gefertigt, die früher im Stahlwerk gearbeitet haben und heute aufgrund persönlicher Wendepunkte in ihrem Leben in den Sozialwerkstätten von thyssenkrupp Steel beschäftigt sind. Verantwortung, Mut und Zuversicht haben uns seit jeher im Pott zusammengeschweißt. Gemeinsam weitermachen.

weitergeben

Wenn wir arbeiten, glüht der Himmel über dem Ruhrgebiet. Unter dem geschulten Blick unserer Hochöfner sprühen auf der Schmelzbühne bereits in vierter Generation die Funken vom Abstich des heißen Stahls. Wie ihre Väter vor ihnen, teilen sie heute ihr Wissen mit der nächsten Generation. Wir geben Bewährtes weiter und verbinden es mit dem Neuen.

Und damit alles sicher abläuft, tragen wir da, wo unser Stahl fließt, immer unsere Schutzkleidung: den Silbermantel. Und wenn dieser seinen Zweck erfüllt hat, geben wir ihn weiter. An unsere Näher, an Grubenhelden, an dich. In jedem Artikel von august & alfred steckt ein einzigartiges Stück Stahlgeschichte. Ein Lieblingsstück vom Hochofen für deinen Kleiderschrank.

weiterdenken

So wie aus Stahl, der immer wieder eingeschmolzen werden kann, neue Dinge entstehen, so erfinden wir uns stetig neu. Vom Stahl zur Mode. Aus dem Schacht auf den Laufsteg. Vom Ruhrgebiet in die Welt. Weiterdenken, Veränderung statt Stillstand – das sind wir. Das ist august & alfred. In der Werkstatt, im Atelier, bei der Fahrt über die Autobahn. Unser Horizont ist uns nicht genug, wir wollen neue Perspektiven entdecken, neue Wege beschreiten. Vor Ort und in aller Welt.

Mode-Startup trifft auf Unternehmens-Legende. Gegensätze ziehen sich an und passen perfekt zueinander. So haben sich der Stahlhersteller thyssenkrupp Steel und das Modelabel Grubenhelden zusammengetan und eine gemeinsame Kollektion unverkennbarer Stahl-Klamotten und Accessoires kreiert: august & alfred.

weiterhelfen

Für und mit den Menschen in der Region – das ist das unternehmerische Selbstverständnis von thyssenkrupp Steel. Das Unternehmen möchte an der Lösung gesellschaftlicher Herausforderung mitarbeiten, mitgestalten und als Teil der Gesellschaft Verantwortung übernehmen.

Wo möglich, wird geholfen. In großen und kleinen Initiativen setzt thyssenkrupp Steel sich an seinen Standorten für Bildung, Innovation und Soziales ein. Ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Produkte von august & alfred geht deshalb an gemeinnützige Projekte.

weitertragen

august & alfred ist das klare Bekenntnis zu unserer industriellen Heimat und die Anerkennung unserer Ruhrgebietsbiografien. Es ist eine Verneigung vor den Menschen, die aus unserer Region kommen. Über Generationen hinaus. Wir alle sind Stahlstadtkinder. Und oft auch Grubenenkel. Und wenn wir gemeinsam Pläne schmieden, liegen wir auf einer Wellenlänge.

august & alfred das sind Mogli & Marina. Wolle & Werner. Und viele weitere Stahlarbeiter & Kumpel, die mit ihrer Leidenschaft für ihre Arbeit Haltung zeigen und weitertragen. Mit unseren Produkten kann jeder ein Stück dieser Leidenschaft tragen.

Hier gibt es august & alfred

  • Online im august & alfred-Shop
  • lokale Grubenhelden-Stores im CentrO, auf Zollverein und in Gladbeck
  • im Bistro „Stulle und Stahl“ auf dem Werksgelände von thyssenkrupp Steel
  • Verkaufstour an allen Standorten von thyssenkrupp Steel

Drei Fragen an…

Christina Aumann, CSR-Beauftragte bei thyssenkrupp Steel

Wieso bringt thyssenkrupp Steel in diesen wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ein Modelabel heraus?

Stahl ist ein Teamprodukt, das seit Jahrhunderten mit viel Kollegialität und Zusammenhalt geschaffen wird. Dieser Gedanke trägt auch die Mitarbeitenden in unseren Inklusionswerkstätten. Die Mitarbeit an einer lokalen Modekollektion stiftet Sinn und belegt zugleich, dass wir unsere soziale Verantwortung ernst nehmen. Bereits unsere Ursprungsunternehmen Thyssen und Krupp haben sich für Belegschaft und Gesellschaft engagiert, beispielsweise durch den Bau von Wohnvierteln oder der Errichtung eines Krankenhauses. Das Engagement an unseren Standorten setzen wir auch heute fort und unterstützen Projekte in den Bereichen Lernen, Soziales und Innovation.

Warum Silbermäntel?

Die Schutzkleidung, die unsere Hochöfner bei ihrer Arbeit tragen, sind etwas Besonderes. Deswegen wollten wir ihnen zu einem zweiten Leben verhelfen. Das ist auch ökologisch sinnvoll. Anstatt die Schmelzermäntel zu entsorgen, verarbeiten wir sie zu etwas Neuem. Die Kleidungsstücke selbst werden dann in Serie von unserem Kooperationspartner Grubenhelden gefertigt. Mit diesen Unikaten, in denen jeweils ein Stück Stahlhistorie steckt, tragen wir unsere Identität und unsere Haltung weiter und teilen sie mit der Gesellschaft: Dabei stehen die Menschen und unsere Leidenschaft für Stahl im Mittelpunkt.

Warum fiel Ihre Wahl auf Grubenhelden?

thyssenkrupp schätzt das Ruhrgebiet und die Menschen, die hier leben. Deren Werte und Traditionen tragen wir weiter und teilen sie mit unseren Partnern – wie mit Grubenhelden.

nach oben