Skip Navigation

ProZukunft: Demografiewandel gestalten

Für den Stahlbereich von thyssenkrupp geht es um den Erhalt der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter, den Wettbewerb um geeigneten Nachwuchs und die Sicherung des Erfahrungswissens sowie lebenslanges Lernen.

Mit ProZukunft ist das Unternehmen vorbereitet – hier arbeiten Vorstand, Betriebe, Betriebsräte und die Belegschaft auf breiter Ebene zusammen und schaffen neue Instrumente und Angebote für Mitarbeiter und Führungskräfte.

Thomas Schlenz Mitarbeiter thyssenkrupp Steel Europe

Der demografische Wandel nimmt Fahrt auf – die Bevölkerung wird immer älter. Für unsere Mitarbeiter und unser Unternehmen bedeutet das insbesondere längere Lebensarbeitszeiten, Fachkräftemangel und eine steigende Bedeutung von Wissen. Für uns ist Demografiemanagement kein kurzfristiges Modethema – mit ProZukunft leisten wir einen wichtigen Beitrag für unseren langfristigen Erfolg.

Thomas Schlenz, Personalvorstand
Günter Back Mitarbeiter Nachhaltigkeit thyssenkrupp Steel Europe

ProZukunft begleitet uns als Mitarbeiter/-innen nun schon über einige Jahre. Unsere Kindertagesstätte ist ein sichtbares Zeichen dafür, wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreicht werden kann. Mit den Angeboten zu den Themen Gesundheit und Qualifikation leistet ProZukunft wertvolle Beiträge zur Mitarbeiterentwicklung und Gesundheitsvorsorge.

Günter Back, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates

Handlungsfelder:

1. Mitarbeiter optimal einsetzen

Aus der Altersstrukturanalyse leitet die thyssenkrupp Steel Europe AG die Personalplanung für alle Bereiche des Unternehmens ab. So wird frühzeitig der Personalbedarf ermittelt und es werden Maßnahmen abgeleitet, wie zum Beispiel die konkrete Nachfolgeplanung in einem Team. Um Stellen optimal zu besetzen, nutzt die thyssenkrupp Steel Europe AG eine systematische Personalentwicklung.

  • Beispiel Personalentwicklungssystematik

Der Stahlbereich von thyssenkrupp überlässt die Besetzung von Fach- und Führungspositionen nicht dem Zufall, sondern setzt auf Transparenz und Systematik.

Jede Stelle und Position im Unternehmen erfordert vielfältige und unterschiedliche Qualifikationen. Der Stahlbereich von thyssenkrupp gleicht diese mit den Potenzialen seiner Mitarbeiter regelmäßig und systematisch ab. Das schafft attraktive Job-Perspektiven für die Mitarbeiter und eine zukunftssichere Laufbahn- und Nachfolgeplanung für das Unternehmen. So wird gleichzeitig der Weiterbildungsbedarf für alle Mitarbeitergruppen im Unternehmen ermittelt.

2. Mitarbeiter binden

Der Stahlbereich von thyssenkrupp kümmert sich um seine Mitarbeiter: Neben einem attraktiven Einkommen unterstützt das Unternehmen zum Beispiel die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Angebote gibt es dabei sowohl für junge Familien als auch für Mitarbeiter, die bei Pflegefällen in der Familie Hilfe benötigen. Die flexible Arbeitszeitgestaltung – ob im Bereich der Verwaltung oder bei Schichtarbeit – rundet das Spektrum in diesem Handlungsfeld ab.

  • Beispiel Betriebskindertagesstätte (Kita) „Stahlsternchen“

Mit der Betriebskindertagesstätte „Stahlsternchen“ bietet der Stahlbereich von thyssenkrupp 77 Ganztagsplätze für Mitarbeiterkinder vom vierten Lebensmonat bis zur Einschulung. Sie ist 51 Wochen und somit fast durchgängig im Jahr geöffnet.

Die Kita wird vom gemeinnützigen Verein Zaubersterne betrieben. Das bilinguale pädagogische Konzept der Zaubersterne fußt auf einem strukturierten Tagesablauf und wechselnden Themenschwerpunkten. Die Kinder erlernen so spielerisch Englisch als erste Fremdsprache. Bei den „Stahlsternchen“ wird dies mit Hilfe von Native Speakern umgesetzt, die perfekt Englisch sprechen.

Flexible Öffnungszeiten, die Nähe zu den Betriebsstätten und Verwaltungsgebäuden sowie das ausgefeilte pädagogische Konzept machen es unseren Mitarbeitern einfacher, ihre familiären und beruflichen Verpflichtungen in Einklang zu bringen.

Thomas Schlenz, Personalvorstand

3. Gesundheit, Arbeitssicherheit und Leistungsfähigkeit verbessern

Aufgrund des steigenden Renteneintrittsalters bekommen die Gesundheit und die geeignete Arbeitsplatzgestaltung einen besonderen Stellenwert. Vorbeugung vor Erkrankungen, eigenverantwortliche Gesundheitsförderung sowie die alternsgerechte Gestaltung von Arbeitsbedingungen sind daher wichtige Themen in diesem Handlungsfeld.

  • Beispiel Gesundheitsschicht

Sich mit Gesundheitsthemen beschäftigen und lernen, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen – dazu hat ThyssenKrupp Steel Europe für seine Mitarbeiter die Gesundheitsschicht entwickelt. Während einer Gesundheitsschicht widmen sich die Mitarbeiter acht Stunden – also eine Schicht lang – ihrer Gesundheit. Zum Programm gehört ein individueller Gesundheitscheck mit Arztgespräch ebenso wie eine Beratung, Vermittlung von Basiswissen rund um die Gesundheit und Informationen zu selbst gewählten Schwerpunktthemen. Die Gesundheitsschicht findet ihre Fortsetzung in weiterführenden individuellen Beratungsangeboten sowie einem erneuten Check-up im Präventionszentrum.

Bei der Gesundheitsschicht stehen unsere Mitarbeiter im Mittelpunkt, indem sie zum Beispiel selbst Inhaltsschwerpunkte auswählen. Mit der Gesundheitsschicht stärken wir daher das eigenverantwortliche Handeln unserer Mitarbeiter, sich dauerhaft um ihre Gesundheit zu kümmern.

Dr. von Groeling-Müller, Leitender Betriebsarzt

4. Kompetenzen entwickeln

Know-how und spezifisches Erfahrungswissen der Mitarbeiter stellen für ThyssenKrupp Steel Europe grundlegende Erfolgskomponenten im globalen Wettbewerb dar. Die Entwicklung der Mitarbeiter steht hier im Mittelpunkt und ist im Sinne des lebenslangen Lernens auf Mitarbeiter jeden Alters ausgerichtet. Unser Talentmanagement umfasst die Förderung von jungen Nachwuchskräften bei ihrem berufsbegleitenden Studium sowie die gezielte Qualifizierung von Leistungsträgern im tariflichen und außertariflichen Bereich. Ein weiterer Baustein ist der Wissenstransfer zwischen Alt und Jung.

  • Beispiel lebenslanges Lernen

Mit steigendem Alter verändert sich die Art des Lernens. Ältere Menschen lernen zum Beispiel in einem anderen Tempo als jüngere und knüpfen mehr an ihr Erfahrungswissen an. In der heutigen Zeit ist es notwendig, dass alle Mitarbeiter sich stetig weiterentwickeln. Deshalb passt ThyssenKrupp Steel Europe sein Weiterbildungsangebot dem Lernverhalten der unterschiedlichen Zielgruppen an und unterstützt so die persönliche Entwicklung in jedem Alter.

nach oben