Skip Navigation

Januar: Toller Gasgeber

  • Worauf schauen wir hier und wo befinden wir uns?
    Auf den Gasometer in Duisburg-Hamborn.
  • Was ist ein Gasometer und wozu wird er benötigt?
    Ein Gasometer ist ein Behälter, in dem die gereinigten Gase gespeichert werden, die als Nebenprodukt bei der Stahlherstellung entstehen und zur Energiegewinnung genutzt werden. Man braucht ihn zum Ausgleich zwischen den Erzeugungs- und Verbrauchsspitzen.
  • Wie wird das Gas gespeichert und wie funktioniert das?
    Ein Gasometer ist ein Scheibengasbehälter. Er speichert das Gas, in dem beim Befüllen die Scheibe im Innern des Gasbehälters nach oben fährt und so das Speichervolumen zunimmt. Bei Entnahme des Gases aus dem Gasbehälter fährt die Scheibe nach unten und verringert entsprechend das Speichervolumen. Im Prinzip funktioniert es so ähnlich wie bei einer „French Press-Kaffeekanne (auch Presstempelkanne genannt).
  • Was geschieht mit dem zwischengespeicherten Gas aus dem Gasometer?
    Das zuvor gereinigte und verdichtete Gas wird mit Sauggebläsen aus dem Gasbehälter abgezogen, auf einen noch höheren Druck verdichtet und anschließend in den Energiekreislauf eingespeist. Das Gas wird zur Beheizung von Ofenanlagen oder zur Verstromung in Kraftwerken eingesetzt.



Interessante Fakten

  • ca. 82 Meter

    Höhe

  • ca. 49 Meter

    Durchmesser

  • ca. 100.000 m³

    Volumen

nach oben