Skip Navigation
Quiz: Geschichte des Autos

Quiz Auto


130 Jahre Automobil – wir gratulieren!

Seit den Tagen von Carl Benz, Gottlieb Daimler und Nikolaus Otto ist viel passiert. Die pferdelose Kutsche hat eine rasante Entwicklung gemacht – und mit ihr unser Alltag, aus dem das Auto nicht mehr wegzudenken ist.

Testen Sie Ihr Wissen über die Geschichte des Autos

Frage 1
Frage 1 von 6
Von wem wurde der erste Autoreifen gefertigt?
Antworten
Frage 1 von 6
Charles Goodyear
Edouard Michelin
John Dunlop
Zurück zur Frage
Richtig
Richtig! 1894 fertigte der Franzose den ersten Autoreifen, damals noch als so genannter Clincher- oder Hakenwulstreifen. 1948 entwickelte Michelin den Radialreifen, der viel länger hielt als die bis dahin üblichen Diagonalreifen.
Leider Falsch
Nein. Obwohl mit ihm alles begann, denn Goodyear meldete 1844 das Vulkanisieren von Gummi zum Patent an. Damit gelang es, einen gummielastischen Stoff zu produzieren, den man zu einem Reifen formen konnte.
Richtig! 1894 fertigte der Franzose den ersten Autoreifen, damals noch als so genannter Clincher- oder Hakenwulstreifen. 1948 entwickelte Michelin den Radialreifen, der viel länger hielt als die bis dahin üblichen Diagonalreifen.
Leider nein. Obwohl der Schotte mit der Erfindung des ersten Fahrradluftreifens eine nachhaltige Idee hatte, die er sich 1888 patentieren ließ.
Zur nächsten Frage
Frage 2
Frage 2 von 6
Welche Erfindung geht auf Mary Anderson zurück?
Antworten
Frage 2 von 6
Der Zigarettenanzünder
Der abschließbare Tankdeckel
Der Scheibenwischer
Zurück zur Frage
Richtig
Stimmt! Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts, im November 1903, erhielt die Amerikanerin Mary Anderson ein Patent auf die erste funktionstüchtige Scheibenwischanlage.
Leider Falsch
Leider nein. Der gebürtige Schweizer Friedrich Wilhelm Schindler erfand 1880 einen Anzünder für Zigarren, der für den Gebrauch in Privathaushalten und Restaurants bestimmt war. In einem Pkw wurde er erstmals 1925 in den USA verbaut.
Nein. Wer ihn erfunden hat, ist nicht überliefert. Auf die Idee kam die Auto- und Zubehörindustrie hierzulande aufgrund der Ölkrise 1973. Steigende Benzinpreise führten damals auch zum Anstieg der kriminellen Energie bei manchem Autofahrer.
Stimmt! Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts, im November 1903, erhielt die Amerikanerin Mary Anderson ein Patent auf die erste funktionstüchtige Scheibenwischanlage.
Zur nächsten Frage
Frage 3
Frage 3 von 6
Mit der Verbreitung des Autos kam ein neues Problem auf: das Parken. Seit wann gibt es in Deutschland Parkuhren?
Antworten
Frage 3 von 6
Seit dem 4. Januar 1954
Seit dem 13. Mai 1935
Seit dem 11. August 1927
Zurück zur Frage
Richtig
Richtig! Die ersten Parkuhren wurden hierzulande in Duisburg aufgestellt. Schon bald waren sie bei der Bevölkerung als „Groschengräber“ verschrien.
Leider Falsch
Richtig! Die ersten Parkuhren wurden hierzulande in Duisburg aufgestellt. Schon bald waren sie bei der Bevölkerung als „Groschengräber“ verschrien.
Leider nein. An diesem Tag reichte jedoch der Amerikaner Carlton Cole Magee in den USA sein Patent für die erste „münzkontrollierte Parkuhr“ ein.
Nein, aber erstmals konnten Autofahrer in Deutschland – genauer in Hamburg – ihr Fahrzeug direkt aus einer modernen Zapfsäule betanken.
Zur nächsten Frage
Frage 4
Frage 4 von 6
Die Älteren werden sich erinnern: an die autofreien Sonntage in den Siebzigerjahren. Doch was war noch mal der Grund dafür?
Antworten
Frage 4 von 6
Die Ölkrise
Die Öko-Bewegung
Die Kirche
Zurück zur Frage
Richtig
Stimmt. Die Staaten der Golfregion drohten 1973 allen Unterstützern Israels mit einem Lieferstopp für Erdöl. Um Treibstoff zu sparen, sollte der Privatverkehr eingeschränkt werden.
Leider Falsch
Stimmt. Die Staaten der Golfregion drohten 1973 allen Unterstützern Israels mit einem Lieferstopp für Erdöl. Um Treibstoff zu sparen, sollte der Privatverkehr eingeschränkt werden.
Leider nein. Wenn sich auch in dieser Zeit die ersten Umweltgruppierungen und Bündnisse hervortaten, so jedoch noch ohne politisches Mandat.
Falsch. Zwar gilt der Sonntag in christlich geprägten Ländern als Feiertag und die Sonntagsruhe ist hierzulande verfassungsrechtlich geregelt – Autofahren stört diese jedoch dem Gesetz nach nicht.
Zur nächsten Frage
Frage 5
Frage 5 von 6
Was wurde 1976 in Deutschland eingeführt?
Antworten
Frage 5 von 6
Das Tempolimit
Die Mindestprofiltiefe
Die Anschnallpflicht
Zurück zur Frage
Richtig
Richtig. Seit dem 01.01.1976 gilt die Anschnallpflicht auf Pkw-Vordersitzen – zunächst noch ohne Sanktionen. Mit der Einführung eines Bußgelds bei Missachtung stieg ab dem 01.08.1984 auch die Anschnallquote.
Leider Falsch
Leider falsch, denn ein allumfassendes, generelles Tempolimit gibt es hierzulande nicht. 1974 wurde allerdings eine so genannte Richtgeschwindigkeit von 130 km/h auf Autobahnen eingeführt.
Nein. Dieser Grenzwert für Autoreifen wurde 1992 von der damaligen

EG-Kommission festgelegt und beträgt 1,6 Millimeter. Soweit sollte man es aber nicht kommen lassen. Für Sommerreifen werden 3, für Winterreifen 4 Millimeter empfohlen.

Richtig. Seit dem 01.01.1976 gilt die Anschnallpflicht auf Pkw-Vordersitzen – zunächst noch ohne Sanktionen. Mit der Einführung eines Bußgelds bei Missachtung stieg ab dem 01.08.1984 auch die Anschnallquote.
Zur nächsten Frage
Frage 6
Frage 6 von 6
Rund 82,2 Millionen Menschen leben in Deutschland. Was glauben Sie, wie viele Pkw auf deutschen Straßen fahren?
Antworten
Frage 6 von 6
45 Millionen
80 Millionen
25 Millionen
Zurück zur Frage
Richtig
Richtig! Zu Beginn des Jahres 2016 waren etwas mehr als 45 Millionen Personenkraftfahrzeuge zugelassen.
Leider Falsch
Richtig! Zu Beginn des Jahres 2016 waren etwas mehr als 45 Millionen Personenkraftfahrzeuge zugelassen.
Falsch, denn in diesem Fall könnten auch Kleinkinder ein Auto anmelden oder aber jeder Führerscheinbesitzer hätte einen riesigen privaten Fuhrpark.
Nein. So viele Pkw gab es zuletzt Anfang der Achtzigerjahre auf Deutschlands Straßen.
Zu den Ergebnissen
Ergebnis
Punkte
Okay, das war noch nicht besonders. Sie haben zwei Optionen: Investieren Sie in eine Enzyklopädie zur Autogeschichte oder spielen Sie noch mal!
Sie sind der Beweis, dass man auch als Monatskarteninhaber und Fahrer eines Singlespeed-Bikes auf so manche Frage die richtige Antwort wissen kann. Weiter so!
Gratulation! Wenn Sie nicht Benzin im Blut haben, dann aber PS in ihrer DNA. Ihnen macht man in Sachen Automobilitätsgeschichte so schnell nichts vor. Bleiben Sie in Bewegung – und dabei immer auf die anderen Verkehrsteilnehmer achten!
Nochmal Spielen

Ihre Meinung ist gefragt!

Wie hat Ihnen das Quiz gefallen? Haben Sie Themenwünsche für das nächste Quiz? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über Ihre Anregungen.

Kontakt aufnehmen
nach oben